08.04.2016, 20:34 Uhr

Erziehungsproblem in der NMS Pischelsdorf

Pischelsdorf in der Steiermark: NMS Pischelsdorf | Am 7. April 2016 wurde vor 56 sehr aufmerksamen Schülerinnen und Schülern in der NMS Pischelsdorf der Film "Hermine Liska - Erziehungsproblem eines Diktators" gezeigt. Dieser Film wurde vom Bundesministerium für Unterricht in Zusammenarbeit mit dem Verein Lila Winkel produziert.

Einige Schüler schrieben, nach dem Zeitzeugen Gespräch mit Hermine Liska, interessante Gedanken in das Gästebuch.

"Der Film war nicht langweilig, sondern das Gegenteil. Hermine ist eine sehr nette und sympathische Person."

"Ich fand es wirklich sehr interessant. Eigentlich hat mich der 2. Weltkrieg gar nicht interessiert, aber ich muss sagen, Sie haben das so gut erzählt und auch der Film war sehr gut. Wie schon gesagt, Sie haben das so gut erzählt, man hat es sich so richtig vorstellen können, wie schlimm das war. Ich glaube, dass es nicht leicht ist, darüber zu reden. Danke, dass sie über Ihre Vergangenheit gesprochen haben!"

"Liebe Frau Liska!
Ich finde es bewundernswert, dass Menschen wie Sie, Ihre Geschichte uns erzählen! Es war sehr interessant und jetzt haben wir sehr gute Informationen über den 2. Weltkrieg bekommen! Ich glaube, dass es für Sie auch nicht immer leicht ist, uns Ihre Geschichte zu erzählen. Der Film war auch sehr informativ und interessant! Danke schön!"

"Liebe Frau Liska!
Vielen herzlichen Dank, dass Sie sich die Mühe machen und in die Schule kommen, um den Schülerinnen und Schülern durch Ihre Geschichte Mut zu machen, nein zu sagen.
Ich wünsche Ihnen alles Gute und Gesundheit damit Sie noch viele Jahre den Geschichts-Unterricht "lebendig" machen können." T. L., Fachlehrerin
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.