11.03.2016, 12:13 Uhr

Es wird ernst: Vorarbeiten für Ortsdurchfahrt starten

Die Ampelanlagen werden technisch erneuert, sodass diese – abhängig vom Verkehrsaufkommen – den Verkehrsfluss besser koordinieren können. (Foto: Land Steiermark, Abteilung A16)

Für die Errichtung der Ortsdurchfahrt Teil 3a beginnen am 15. März die Arbeiten für die technische Erneuerung der drei Ampelanlagen in der Lederergasse, Hans-Sutter-Gasse und Florianigasse entlang der B64.

Der Stein kommt ins Rollen! Die drei bestehenden Ampeln werden auf den neuesten Stand der Technik hochgerüstet und mit vollverkehrsabhängigen Signalprogrammen (die Länge der Intervalle richtet sich zukünftig nach der jeweiligen Verkehrsfrequenz) ausgestattet.

Während der Bauphase des Teilabschnitts 3a werden die Bestandsampeln mit einem provisorischem Baustellensignallaufprogramm betrieben.
Die Umrüstung der drei Verkehrslichtsignalanlagen beinhaltet, dass sämtliche Ampeln mit LED-Signalgebern ausgestattet werden, wodurch eine Reduktion der Energiekosten von bis zu 70 % erreicht werden soll.

Weiters werden sämtliche Ampelanlagen auf den neuesten Kommunikationsstandart der Datenübertragung aufgerüstet und in den Steirischen Verkehrsrechner eingebunden.

Aufgrund des hohen Alters der Anlagen werden die Bestandsverkabelung und die Masten der Ampeln getauscht, aus diesem Grund sind Grabungs- und Straßenbauarbeiten notwendig. Da die Bauarbeiten bei laufendem Verkehr erfolgen werden, kann es zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Laut Projektleiter Georg Neuhold, Abteilung Verkehr und Landeshochbau, ist die Fertigstellung der Ampelerneuerung bis Ende April geplant.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.