05.07.2016, 09:41 Uhr

Landessensenmähen der Landjugend

(Foto: Landjugend Weiz)
Passail: passail |

In Passail wurde das Landessensenmähen der Landjugend veranstaltet.

Mit der Sense und einem Wetzstein bewaffnet reisten die Landjugendmitglieder der ganzen Steiermark nach Passail. Hier traten sie gegeneinander an. Bei Sonne und sommerlichen Temperaturen ging der Wettbewerb über die Bühne. Burschen und Mädchen waren voneinander getrennt. Zusätzlich wurde unterschieden, ob man mit einer Sense mit einer Länge von über 90 cm antrat oder darunter. Die Juroren schauten genau auf die Zeit und ob wirklich kein Grashalm mehr steht, sonst wurden Punkte abgezogen. Bei den Burschen in der Kategorie bis 90 cm Sensenlänge konnte sich Christia Arzberger von der Landjugend Gasen als bester Weizer den vierten Platz erreichen. Anton Kreimer von der Landjugend Passail-Hohenau beanspruchte den dritten Platz für sich in der Kategorie über 90 cm Sensenlänge. Er darf somit als einer der besten zehn zum Bundesentscheid in Vöcklabruck, Oberösterreich. Bei den Mädchen konnte Monika Derler als beste Weizerin den achten Platz ermähen. Auch Gäste konnten sich an die Sense wagen. Johann Harrer aus Weiz erreichte in der Gästeklasse den sechsten Platz. Nach einem anstrengenden und lustigen Tag ließ man diesen nach der Siegerehrung gemütlich ausklingen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.