28.09.2016, 12:59 Uhr

Stadtraum trifft Almfrische

Bild aus dem Jahr 2013, als zur Fusionierung der Leaderregionen eine erste Pressekonferenz stattfand. (Foto: Tauser)

Die Region Almenland und die Energieregion Weiz-Gleisdorf wachsen stetig zusammen.

Seit 2014 sind das Almenland mit seinen rund 12.000 und die Energieregion Weiz Gleisdorf mit seinen rund 42.000 Einwohnern zur A&EG zusammengewachsen. Beide Regionen sowie deren hochwertige Marken sind trotz Fusionierung erhalten geblieben. Die Energieregion Weiz-Gleisdorf und Almenland umschließt zwei Städte und besitzt dadurch einen hohen Industrialisierungsgrad. Weiz-Gleisdorf ist eine wachsende Wirtschafts- und Arbeitsplatzregion. Das Almenland wiederum ist als Tourismusgebiet auch Naherholungsgebiet für die Menschen aus der Region. Das ganze Almgebiet Teichalm und Sommeralm ist in ca. 150 einzelne Almen aufgeteilt.

Die großen Ziele
Das übergeordnete Ziel der großen Leaderregion ist es, Arbeitsplätze zu sichern, Abwanderung in große Städte zu verhindern und den ländlichen Raum somit weiterhin lebenswert für die Bevölkerung zu gestalten. Das Zusammenwachsen ist in vollem Gange. Projekte und Entwicklungsarbeit werden gefördert bzw. stehen bereits in den Startlöchern, wie beispielsweise die Lehrlingsoffensive in Weiz, wirtschaftliche Kooperationen, überregionale Projekte mit dem steirischen Kernland, Lehrlingswelten, Lehrlingsmessen und Jobdays. "Wir wollen auf altbekannte und bewährte Schwerpunkte aufbauen und das Rad nicht neu erfinden", sagt Geschäftsführer Jakob Wild.

Gemeinsame Werte
Die Gemeinsamkeiten und Unterschiede sollen durch die Fusionierung unterstrichen werden. Das drückt sich auch in den festgelegten Werten aus, nach denen hier täglich gehandelt wird: Förderung der Chancengleichheit und einer Kultur des lebenslangen Lernens; langfristiger Erfolg steht vor kurfristigen Strategien; gemeinsamer Mut zur Veränderung; Übernahme von Verantwortung für Mensch, Tier und Umwelt; Wertschätzung, Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit in der Zusammenarbeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.