12.04.2016, 08:13 Uhr

Startschuss für das Megaprojekt

Bald ist es soweit: Die Hauptarbeiten für Ortsdurchfahrt 3a, das größte Weizer Infrastrukturprojekt, starten.

Am 11. April wurde das Großprojekt der Weizer Ortsdurchfahrt gestartet. Bürgermeister Erwin Eggenreich begrüßte zahlreiche Ehrengäste wie Landesbaudirektor Andreas Tropper, Landeshauptmann Stellvertreter Michael Schickhofer und Vertreter der ausführenden Baufirmen Teerag Asdag und Granit. Mit den Worten "Der Wille, die Einsatzbereitschaft und das offene Herz für die Bedürfnisse der Bevölkerung, haben es uns ermöglichst das Projekt Bauabschnitt 3a umsetzen zu können", bedankte sich Bgm. Eggenreich bei allen Beteiligten und eröffnete die feierliche Veranstaltung.

Viele Vorteile

Die wesentlichen Vorteile für die Stadt Weiz, sind unter anderem der Ausbau des öffentlichen Verkehrs bzw. die Entlastung des Stadtverkehrs, aber auch die besseren Anbindungen und die logistischen Möglichkeiten der Firmen Elin, Siemens, Andritz, Mosdorfer ect., bezüglich des Güterverkehrs und dem täglichen Arbeitsweg der Mitarbeiter, werden dadurch verbessert. Durch die Verdichtung des öffentlichen Verkehrs, verspricht sich die Verkehrspolitik vor allem aber auch mehr Wohnqualität, Sicherung und Schaffung der Arbeitsplätze, Verkehrssicherheit und Umweltschutz.

Lebensader

"Seit ich mit 20 Jahren in den Gemeinderat gekommen bin, haben wir dafür gekämpft", so Schickhofer. Die Bauarbeiten zur neuen Lebensader von Weiz, wurden mit den Worten "Möge der Bagger beginnen" feierlich gestartet. Zum Schluss konnte man auch das neue Bauinfo-Büro, welches sich neben der Dirndlstubn befindet, besichtigen.

Text: Antonia Strempfl/Alle Fotos: Kevin Lagler
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.