06.05.2016, 10:54 Uhr

Zum zehnten Mal ein Honky Tonk-Festival in Weiz

"Harry Davidson & The Road Kings" sorgten im DejaVu für Rock ´n´Roll- und Rockabilly-Feeling.
Das Team vom Stadtmarketing Weiz und Reinhold Bauers Honky Tonk-Büro Regensburg veranstalteten heuer bereits zum zehnten Mal das große Live-Musik-Festival, das in neun Weizer Bars gleichzeitig stattfindet. Die Stadt war an diesem Abend somit wohl einer der längsten Theken Österreichs.
"The Shakin Cadillacs" im Cafe Alibi, "Mariannes Legacy" in der Diskothek Almrausch, "The Pure Trio" im Billard - The Pub, "2Some" im Café Weberhaus, das "Guido Amicelli Duo" in der Goldenen Krone, Harry Ahamer im Don Camillo, "Rocket" im Last Exit, "Pianofrizz & Friends" in Vertretung der legendären "Honky Tonk Ramblers" in der K&K Passage vor der Bar Esprit und im DejaVu zuerst "Harry Davidson & The Road Kings" und danach in der Late Night Show die Partyband "Juicy".

Marco Sacco, Pächter der Lounge-Bar DejaVu, ist überzeugt: "Live-Musik zieht Publikum an, die Gäste sind jedes Mal auf Neue begeistert." Mario Reinisch vom Weizer Esprit meint: "Es gibt viele wirklich gute Bands in der Gegend, die eine Bühne brauchen."
Die Honky Tonk-Reihe von Organisator Reinhold Bauer, benannt nach der im Süden der USA gebräuchlichen Bezeichnung für Trinkfreudigkeit und handgemachte Musik, gibt es seit 1993. Grundidee ist dabei die Vernetzung vieler Lokale einer Stadt zu einem musikalischen Gesamtevent. Organisiert wird heuer in beinahe 40 Städten in Deutschland und der Schweiz. In Österreich ausschließlich und exklusiv in Villach, Saalfelden, Oberndorf und eben Weiz.

1 Eintritt, 10 Bands - das nutzten auch in diesem Jahr unzählige Weizer Musikbegeisterte und Nachtschwärmer, das hohe musikalische Niveau der einzelnen Formationen ließ alle auf ihre Kosten kommen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.