01.07.2016, 13:14 Uhr

Häftling 1935 im Mittelpunkt einer Ausstellung auf der BH Weiz

Wann? 30.09.2016

Wo? Bezirkshauptmannschaft Weiz, Birkfelder Straße, 8160 Weiz AT
Weiz: Bezirkshauptmannschaft Weiz | „Hängen am Baum“, so wurde die schreckliche Tortur genannt, die Ernst Reiter im Konzentrationslager Flossenbürg erleben musste. „Es war der schlimmste Schmerz, den man sich nur vorstellen kann“, sagte Ernst Reiter immer wieder, wenn er von seinen Erlebnissen im KZ sprach. Dabei wurden die Hände am Rücken zusammengebunden und der Häftling wurde an einer Kette oder einem Seil an einem Baum oder Stamm hochgezogen, bis die Beine in der Luft waren.

Ernst Reiter erzählte: „Das Körpergewicht reißt einem fast die Arme aus den Schultern. Und zur Verschärfung und Belustigung der SS wurden wir Häftlinge dann noch angestoßen, damit wir baumelten. Das ist auch mir einmal passiert – diesen Schmerz werde ich nie vergessen.“

Das relativ unbekannte Konzentrationslager Flossenbürg - im Oberpfälzer Wald gelegen - war das viertgrößte auf deutschem Reichsgebiet. Ähnlich wie in Mauthausen ging es auch in Flossenbürg größtenteils um Granitabbau. Über 100.000 Häftlinge gingen durch dieses Arbeitslager und mehr als 30.000 wurden dabei ermordet. Gegründet im Frühjahr 1938 existierte dieses Konzentrationslager fast genau sieben Jahre und wurde am 23. April 1945 von US-amerikanischen Streitkräften befreit.

Ernst Reiter erhielt im KZ Flossenbürg die Häftlings-Nummer 1935. Die Ausstellung "ERINNERN ist eine Pflicht - Zeitzeugen der 2. Generation" ist vom 26. bis zum 30. September 2016 auf der Bezirkshauptmannschaft Weiz zu sehen. Sechs Roll-ups liefern viel Informationen über die Standhaftigkeit und den Mut von Ernst Reiter.

Weitere Details zum Häftling mit der Nummer 1935 auf:
http://www.lilawinkel.at/ernst-reiter und http://www.meinbezirk.at/weiz/politik/antikriegsta...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.