09.03.2016, 15:05 Uhr

Schritt für Schritt zum Traumhaus

Eine gut durchdachte Planung beim Hausbau schützt vor bösen Überraschungen und überflüssigen Kosten. (Foto: Symbolfoto: Gina Sanders/Fotolia)

Der Profi weiß: Wer sich den Traum vom eigenen Haus erfüllen will, muss einige Dinge vorab planen.

WELS. Beim Hausbau ist es das A und O, sich genug Zeit für die Planung zu nehmen. Denn nach Baustart sind eventuelle Änderungen immer mit Kosten und Ärger verbunden, weiß der gewerbl. Geschäftsführer von K. & J. Weixelbaumer in Wels, Bau- und Zimmermeister Wolfgang Unterberger. Die Planung beginnt mit dem Grundstück. "Die Lage eines Hauses ist für die Lebensqualität wichtig. Kriterien wie beispielsweise die Ausrichtung, Sonneneinstrahlung, Verkehrsanbindung, eventuelle Lärmbelästigung, soziales Umfeld und wie Widmung des Gebietes sind daher unbedingt zu berücksichtigen." Bei der Heizung und E-Installation empfiehlt er auf nachhaltige Produkte zu achten. Sinnvoll ist zudem, zukunftsorientiert zu planen: "Barrierefreiheit oder die Familienplanung spielen beim Hausbau eine Rolle. Eventuelle Erweiterungsmöglichkeiten sollten angedacht werden", so Unterberger. Empfehlenswert ist, die Planung dem Profi zu übergeben: "Er hat einen hohen Erfahrungsschatz und kann den Bauherrn auf etliche Dinge hinweisen, auf die ein Laie nie denken würde."
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.