23.03.2016, 11:00 Uhr

"Cura" für Akademie Wels

Andrea Voraberger, Birgit Hintner und Irene Rittenschober (Mitte) nahmen die Ehrung gemeinsam in Wien entgegen. (Foto: privat)

Die Akademie für Gesundheit und Bildung der Kreuzschwestern wurde in Wien ausgezeichnet.

WELS/WIEN. Im Rahmen des Pflegemanagement Forums fand am 3. März 2016 in Wien die Verleihung des Pflegemanagement Awards – der „Cura“ 2016 – statt. Gekürt wurden die drei besten Projekte aus insgesamt 28 Einreichungen in den Kategorien Akutpflege und Langzeitpflege. Der zweite Platz in der Kategorie Akutpflege ging an ein Kooperationsprodukt des Klinikums Wels-Grieskirchen mit der Akademie Wels: den Journal Club. Die Pflegedirektorin des Klinikums Wels-Grieskirchen Andrea Voraberger nahm gemeinsam mit der Leitung des Projektes Birgit Hintner (Akademie) und Irene Rittenschober (Klinikum) die Ehrung entgegen. „Die Tatsache, dass die Etablierung des Journal Clubs als Transfermedium für Pflegewissenschaft auch von einer renommierten Fachjury als ehrenwert erachtet wird, ist sehr motivierend“, so Hintner. Das Konzept des Journal Clubs sieht vor, dass sich Pflegepersonen regelmäßig treffen, um aktuelle Studien zu bewerten und zu diskutieren. Ziel ist, die Kritik- und Analysefähigkeit der Teilnehmer zu verbessern, die evidenzbasierte Pflegepraxis zu fördern und wissenschaftliches Wissen in die Pflegepraxis zu transferieren. Das Projekt „Journal Club“ ist in dieser Konzeption einzigartig in Oberösterreich.

Akademie Wels

Die Akademie für Gesundheit und Bildung der Kreuzschwestern GmbH (Akademie Wels) steht für individuelle Dienstleistungen im Bereich Bildung, Personal- und Organisationsentwicklung sowie klinische Forschung und Neue Medien. Die Angebote der Institution in der Welser Grieskirchner Straße richten sich vorrangig an Firmenkunden im Gesundheits- und Sozialbereich. Die Akademie Wels ist ein Unternehmen der Kreuzschwestern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.