17.06.2016, 16:25 Uhr

Mit zwei Rollstühlen auf Sprachreise

Eine Sprachreise ist für alle Schüler ein unvergessliches Erlebnis, besonders aber für die beiden Jugendlichen im Rollstuhl aus der HAK 1 Wels, die mit der ganzen Klasse in Dublin waren, dort eine Sprachschule besuchten und ein abwechslungsreiches Besichtigungsprogramm unternahmen. In der Handelsakademie in Wels sind barrierefreie Räumlichkeiten eine Selbstverständlichkeit, nicht jedoch auf einer Sprachreise, bei der man auf unerwartete Hürden, aber auch auf große Hilfsbereitschaft gestoßen ist. Dass so eine Reise möglich war, wenn auch mit Strapazen verbunden, soll anderen Jugendlichen mit körperlichen Handicaps Mut machen, eine höhere Schule zu besuchen, sogar eine Klasse für internationale Wirtschaft, in der mehrere Sprachreisen auf dem Programm stehen. „Meine Klasse freut sich schon auf die Reise nach Spanien im nächsten Schuljahr, und die Rollifahrer sind natürlich auch wieder dabei“, sagt Rosemarie Brachinger, Klassenvorständin und Organisatorin der Reise.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.