17.08.2016, 17:30 Uhr

Beste Stimmung trotz Regenwetter

Anspruchsvoll und trotzdem mit viel Spaß verbunden ist das Bauen der Kochstellen. Immerhin sollen auf diesem „Herd“ die warmen Mahlzeiten für zehn intensive Lagertage gekocht werden. (Foto: Erich Dunzendorfer)

Das Sommerlager war für die Pfadfinder der Jahreshöhepunkt.

WELS/ROHRBACH. Das durchwachsene Wetter zu Beginn der Ferien konnte der Stimmung der Welser Pfadfinder auf ihrem Sommerlager im Mühlviertel keinen Abbruch tun. 40 Wichtel und Wölflinge und 50 Guides und Späher schlugen gemeinsam mit ihren Leitern die Zelte im Bezirk Rohrbach auf. In den für die Pfadis typischen Kleingruppen liegt der Schwerpunkt auf dem Selbermachen. Das begann mit dem Aufbau der Zelte und Kochstellen und der Errichtung der nötigen Infrastruktur. Selber kochen, abwaschen, den Lagerplatz in Ordnung halten waren die Aufgaben, die es zu meistern galt. Sportliche Aktivitäten und Spiele im Rahmen einer packenden Abenteuergeschichte rundeten das Programm ab. Hatte der Wettergott kein Einsehen, so wurden die Lagerfeuer in kleineren Runden im Tipi abgehalten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.