29.04.2016, 18:41 Uhr

Buchtipp Mai

Torun Lian: Adams gesammelte Katastrophen (ab 10)
Hamburg: Dressler 2007 160 S.; € 11,30

Adam ist klein, kleiner als die Mädchen seiner Klasse, gut in Mathematik, was sein gesellschaftliches Ansehen leider nicht hebt, ein schlechter Sportler und – wie er findet –
mit einem unmöglichen Namen bestraft. Dazu kommen eine hypernervöse Mutter, ein Vater, der eine Lebensgefährtin anschleppt, und ein gemeiner großer Bruder.
In der Klasse ist er der Außenseiter, er wird nach Strich und Faden gemobbt. Adam sieht das allerdings etwas anders, weil ihm sein Alleinsein selbst gewählt erscheint. Nicht umsonst ist er Meister im Unsichtbarmachen.
Eines Tages schneit eine neue Schülerin mit Namen Eva in die Klasse, von allen bald nur noch Monster-Eva genannt. In Windeseile werden haarsträubende Gerüchte um die Neue verbreitet. Angeblich kann sie Menschen mit einem Schlag töten. Für Adam Grund genug, sich vor Eva zu fürchten und ihr auszuweichen, da er sich einbildet, sie hätte es ausgerechnet auf ihn abgesehen.
So viel sei vorneweg schon verraten: So gefährlich ist Eva gar nicht, sondern eigentlich ziemlich nett…
Und Adam macht noch eine neue Erfahrung: Manchmal ist es gut, sich zu wehren, anstatt sich alles gefallen zu lassen.
Das Besondere an diesem Buch ist, dass ein sehr ernstes Thema auf sehr leichte, humorvolle Art abgehandelt wird.

Mag. Ingrid Brandl
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.