08.04.2016, 09:40 Uhr

Ein ganzer Tag in den Schuhen des Vaters

Max Kettenhuber durfte Vater Wolfgang einen Tag lang über die Schulter schauen.

LINZ. Server umbauen, Smartphones warten und Festplatten tauschen. Das sind nur drei der vielen Aufgaben, die Max Kettenhuber bei seinem Projekttag bei der BezirksRundschau Oberösterreich gelöst hat.

Der 14-Jährige hat auch in seiner Freizeit großes Interesse an Technik, Tablets und Computern. Dies mit dem Beruf verbinden zu können, findet er besonders interessant. "Der Tag hat mir sehr gut gefallen. Auch alle Kollegen waren nett und hilfsbereit", sagt Max im BezirksRundschau-Gespräch. Ein Einblick in Arbeit der Redaktion und zu sehen, wie eine Zeitung am Comupter entsteht, rundeten den Tag ab. Alle 21 Schülerinnen und Schüler der dritten Klasse Hauptschule in Pichl bei Wels konnten diese Woche bei ihren berufspraktischen Tagen in die Arbeitswelt ihrer Eltern hineinschnuppern. Für Max ist der Beruf des Administrators sicher eine Option – und sein Vater Wolfgang ist das lebende Beispiel dafür, mit wieviel Leidenschaft man diesen Beruf ausüben kann.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.