26.07.2016, 10:23 Uhr

Equal Pension Day fällt auf den 27. Juli

Vizebürgermeisterin Silvia Huber (l.) mit der Leiterin des Büros für Frauen, Gleichbehandlung und Integration in Wels, Claudia Glössl. (Foto: Stadt Wels)
BEZIRK. Auf die Pensionslücke zwischen Frauen und Männern macht heuer zum zweiten Mal der Equal Pension Day des Frauenausschusses des Österreichischen Städtebundes und der städtischen Frauenbüros aufmerksam. Es handelt sich dabei um jenen Tag, an dem Männer bereits so viel Pension erhalten haben, wie Frauen erst bis Jahresende erreicht haben werden. Österreichweit fällt der Tag heuer auf den 27. Juli. "Das bedeutet zwar eine Verbesserung im Vergleich zum Vorjahr. Dennoch gibt es noch sehr viele Schrauben, an denen gedreht werden muss", betont die Welser Frauenreferentin Silvia Huber. Einer der Gründe für die Pensionslücke sei jener, dass Frauen bei Vollzeitbeschäftigung für die gleiche Tätigkeit um rund 22 Prozent weniger verdienen als Männer. Zudem seien die Gehälter in den so genannten Frauenbranchen meist generell niedrig. Mit dem Wiedereinstieg nach der Karenz verringere sich das zumeist niedrigere Einkommen einer Frau auch noch weiter durch Teilzeitbeschäftigung.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.