28.07.2016, 15:44 Uhr

Fahrzeug mit 13 Insassen gestoppt

Eine Streife der Autobahnpolizei Wels hielt auf der A8 ein Fahrzeug mit 13 Insassen an (Symbolbild). (Foto: Kzenon/Fotolia)

Eine Streife der Welser Autobahnpolizei hielt einen Pkw an, in dem sich 13 Personen befanden.

WELS. Nachdem am 26. Juli bei der Polizei eine telefonische Anzeige einging, wonach auf der A25 in Fahrtrichtung Suben ein Pkw mit bulgarischen Kennzeichen unterwegs sei, in dem sich mindestens zehn Personen befinden würden, machte sich eine Streife der Autobahnpolizei Wels auf die Suche nach dem Fahrzeug. Der Pkw konnte schließlich gegen 7.30 Uhr auf der A8 im Welser Stadtgebiet angehalten werden. Die Polizisten stellten fest, dass sich im Pkw 13 Personen (darunter vier Kinder zwischen zwei und zehn Jahren), alle rumänisch Staatsbürger, befanden. Die Kinder wurden teilweise auf dem Schoß oder stehend zwischen den Sitzen der ersten und zweiten Sitzreihe befördert. Vier Männer lagen im Kofferraum des Autos.

Lenker besaß nie einen Führerschein

Der 30-jährige rumänische Lenker konnte keinen Führerschein vorweisen. Es wurden zudem auch grobe Mängel am Pkw festgestellt. Eine Überprüfung in Rumänien über das Polizeikooperationszentrum (PKZ) Passau hinsichtlich einer eventuellen Lenkberechtigung ergab, dass der 30-Jährige noch nie im Besitz einer solchen war.
Da der 30-Jährige angab, kein Geld zu besitzen und er auch eine vorläufige Sicherheitsleistung nicht bezahlen könne, wurde er in das Polizeikommissariat Wels vorgeführt. Er wird wegen mehreren Verwaltungsübertretungen angezeigt und die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.