30.04.2016, 08:15 Uhr

Führerscheinneuling wendet auf der Autobahnauffahrt

Weil er keine Vignette am Auto angebracht hatte, wendete ein junger Autofahrer auf der Autobahnauffahrt. (Foto: foto.fritz/panthermedia)

18-Jähriger fuhr in die falsche Richtung und prallte frontal gegen das Auto einer 19-Jährigen aus Nußbach.

KIRCHHAM. Ein 18-jähriger Führerscheinneuling aus der Gemeinde Kirchham wollte am 29. April 2016 mit seinem Auto bei Wels auf die Autobahn Richtung Salzburg auffahren. Wie die Polizei schreibt, fiel ihm bei Auffahren auf die Autobahn, im Gemeindegebiet Sattledt, plötzlich ein, dass er keine Autobahnvignette an seinem Fahrzeug hatte. Kurzerhand bog er gegen 16.15 Uhr nach rechts Richtung B 138 ab und fuhr entgegen der vorgeschriebenen Fahrrichtung wieder zurück zur Bundesstraße. Ein entgegenkommender Autofahrer konnte gerade noch ausweichen.
Offensichtlich unbeirrt, fuhr der 18-Jährige weiter in die falsche Richtung und prallte frontal gegen das Auto einer 19-Jährigen aus Nußbach. Die Autofahrerin wurde unbestimmten Grades verletzt und in das Klinikum Wels eingeliefert. Der 18-Jährige gab an, dass er vom Navi auf die Autobahn gelotst wurde und er erst auf der Auffahrt merkte, dass keine Vignette angebracht war. Der 18-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt, erlitt aber einen Schock.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.