07.04.2016, 15:28 Uhr

Gaspreis wurde reduziert

Erdgas-Nutzer sollen durch die Gaspreisreduktion niedrigere Heizkosten zahlen. (Foto: panthermedia/Teamarbeit)

Profiteure sollen die Welser Haushalte sein, welche zu 50 Prozent Gas als Energiequelle nutzen.

WELS. Der Aufsichtsrat des städtischen Welser Energieversorgers, eww Gruppe, stimmte unter Vorsitz von Bürgermeister Andreas Rabl in seiner Sitzung der Reduktion des Gaspreises zu. Dadurch sollen die Kunden spürbar finanziell entlastet werden. Bei einem angenommenen Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden Erdgas können Haushaltskunden etwa künftig mit einer Ersparnis von 19,36 Prozent, also brutto 158,40 Euro, rechnen. In Wels nutzen mehr als 50 Prozent der Haushalte Erdgas als Energiequelle für Heizung und Warmwasser. "Wohnen muss leistbar sein. Von der Senkung der Betriebskosten profitieren am meisten sozial Schwache", meint Rabl. "Es freut mich, dass die eww diese Tarifsenkung durchgeführt hat, da speziell Familien und Personen mit geringem Einkommen davon profitieren werden", sagt Peter Csar, Landtagsabgeordneter und Gemeinderat. In die selbe Kerbe schlägt die SPÖ. "Günstiges Wohnen ist ein Grundbedürfnis. Mit diesem Schritt werden die Betriebskosten für alle nachhaltig gesenkt und Kleinstverdiener entlastet", freut sich Gemeinderätin Sabine Brenner-Nerat. Eww-Vorstand Wolfgang Nöstlinger hebt hervor, dass sich die Marktpreise beim Erdgas günstig entwickelt haben. Die ÖVP fordert nun ebenfalls beim Strompreis eine Senkung.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.