18.10.2016, 15:40 Uhr

Hohe Nachfrage nach Taschenalarmen

(Foto: Stadt Wels)

Sicherheitsreferent Gerhard Kroiß verteilt in seinen Sprechstunden Schrillalarme im Taschenformat.

WELS. Immer wieder Thema bei den bisherigen Sprechstunden des zuständigen Vizebürgermeisters Gerhard Kroiß war die Sicherheit im öffentlichen Raum. Vor allem Frauen haben vermehrt den Wunsch nach technischen Hilfsmitteln geäußert, die sie zum Beispiel im Falle eines Überfalls wirkungsvoll einsetzen könnten. Darum gibt es in den Sprechstunden des Sicherheitsreferenten nun Schrillalarme im Taschenformat zur kostenlosen Mitnahme. Diese geben bei Bedarf einen lauten Alarmton von sich und helfen somit, Angreifer, Diebe oder Einbrecher in die Flucht zu schlagen. Auch Bürgermeister Andreas Rabl (Mitte) und Innenstadtreferentin Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger (re.) unterstützen diesen Beitrag für mehr Sicherheit in Wels und überreichten gemeinsam mit Vizebürgermeister Kroiß (li.) Taschenalarme an Mitarbeiterinnen von Welser Innenstadt-Geschäften (Foto).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.