13.06.2016, 16:30 Uhr

Lkw kollidierten auf der B1 in Gunskirchen

(Foto: Symbolfoto: Jürgen Fälchle/Fotolia)
GUNSKIRCHEN. Ein geplatzter Reifen dürfte am vergangenen Montag laut Polizeimeldung der Auslöser eines Unfalls auf der B1 gewesen sein, bei dem zwei Lkw kollidierten. Dabei lenkte ein 49-Jähriger aus Bad Schallerbach sein vollbeladenes Sattelzugfahrzeug samt Sattelanhänger gegen 8.45 Uhr auf der Bundesstraße 1 im Gemeindegebiet von Gunskirchen Richtung Wels. Bei voller Fahrt platze ihm der linke Vorderreifen. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und dürfte über die Fahrbahnmitte hinausgekommen sein. Dem entgegenkommenden und noch nach rechts ausweichenden Lkw samt Anhänger, gelenkt von einem 54-Jährigen aus Frankenburg am Hausruck, wurde der linke Außenspiegel weggerissen. Anschließend prallte das Sattelkraftfahrzeug seitlich gegen den Lkw. Dabei stürzte ein Teil der Ladung auf die Fahrbahn. Das Sattelzugfahrzeug kam dann rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen mehrere Bäume, stürzte um und kam auf der Beifahrerseite zum Liegen. Dabei wurde auch der Tank des Fahrzeuges beschädigt und Diesel floss aus. Der Lenker des Sattelzuges konnte mit Hilfe von weiteren Verkehrsteilnehmern selbständig aus dem umgestürzten LKW klettern. Er wurde von der Rettung mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Klinikum Wels eingeliefert. Der Lenker des Lkws konnte das Fahrzeug auf der Bundesstraße halten und zum Stillstand bringen. Er blieb unverletzt. Zur Bergung des umgestürzten Sattelkraftfahrzeuges und zur Aufräumung der Unfallstelle war die B1 von etwa 9 bis 11.30 Uhr gesperrt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.