02.05.2016, 13:29 Uhr

Milde Temperaturen helfen der Stadt Wels beim Sparen

Die Stadt verzeichnete 2015 weniger winterdienstliche Einsätze als 2014. (Foto: Stadt Wels)
WELS. Nach dem kürzlichen Wintereinbruch Ende April präsentierte die Stadt Wels ihre Bilanz über den Winterdienst der Saison 2015/16. "Die durchgängig relativ milde Wetterlage hat sich dabei im Vergleich zur Saison davor positiv ausgewirkt", freut sich Verkehrsstadtrat Klaus Hoflehner. So mussten die Teams der betroffenen Magistratseinheiten, also Straßenmeisterei, Kommunale Dienste und Stadtgärtnerei mit ihren insgesamt 140 Mitarbeitern 16 Mal ausfahren. In der Saison 2014/2015 waren es 22 Einsätze. Auch die Zahlen des verbrauchten Materials gingen im Vergleich zum Vorjahr deutlich zurück: 2015/2016 waren es rund 540 Tonnen Salz (exklusive Salzsole) und etwa 190 Tonnen Rollsplitt, 2014/2015 etwa 910 Tonnen Salz und 290 Tonnen Rollsplitt. "Dadurch hat sich die Stadt Wels auch einiges an Kosten erspart. Denn diese sind von rund 860.000 Euro in der Saison 2014/2015 auf rund 690.000 Euro in der abgelaufenen Saison 2015/2016 gesunken", berichtet Stadtrat Hoflehner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.