29.04.2016, 13:23 Uhr

Polizeipräsenz im Welldorado

Das Welldorado startet am 7. Mai mit verstärkten Sicherheitsmaßnahmen. (Foto: Stadt Wels)

Neben einer Schulung für Bademeister gibt es tägliche Streifzüge.

WELS. Mit Saisonstart des Welldorado-Freibades am kommenden Samstag, 7. Mai, treten mehrere Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit in Kraft. Zum einen erhielten die Bademeister von der Polizei eine spezielle Schulung zum richtigen Verhalten bei Übergriffen aller Art: Wichtig sei es, kritische Orte wie die Umkleidebereiche verstärkt im Auge zu behalten, im Ernstfall sofort die Polizei zu verständigen und den betreffenden Vorfall schriftlich festzuhalten. Zum anderen wird die Ordnungswache der Stadt Wels während der Öffnungszeiten mehrmals täglich Rundgänge im Freibad durchführen. "Wer sich nicht an die Hausordnung hält, wird künftig sofort des Bades verwiesen und im Wiederholungsfall mit Hausverbot belegt", betont Vizebürgermeister Gerhard Kroiß.

Regeln in Bildern

Die ÖVP Wels führt mögliche Schwierigkeiten unter anderem auf Flüchtlinge zurück. Es könne schnell und meist unbeabsichtigt zum Problem werden, wenn sie nicht Deutsch und daher Vorschriften nicht lesen können. Zudem könnten laut ÖVP auch kulturell bedingte Schwierigkeiten auftreten: "Leider haben wir in anderen Städten auch von Belästigungen gegenüber von Frauen und Kindern gehört", sagt ÖVP-Frauenchefin Sybille Prähofer. Die Partei schlägt vor, den Flüchtlingen in einfachen Bildern die Baderegeln zu erklären.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.