13.05.2016, 15:21 Uhr

Sonnenstrom für 130 Haushalte

Umweltbewusst und engagiert: Stefan Huemer, Wolfgang Wengler (AMMAG GmbH Schüttguttechnik), Johannes Humer jun. (HUMER-Anhänger GmbH), Hubert Pupeter (Geschäftsleiter Raiffeisenbank Gunskirchen), Gerhard Walter (Walter Kunststoffe GmbH), Josef Felbermair (Josef Felbermair Keramik GmbH), Manfred Wengler (AMMAG GmbH Schüttguttechnik) und Claus Freimüller (Holzbau Freimüller). (Foto: Raiffeisenbank Gunskirchen)

Photovoltaikenergie mit Mehrwert gibt es ab Sommer in Gunskirchen.

GUNSKIRCHEN. Auf den Dächern von sieben regionalen, umweltbewussten Unternehmen werden Photovoltaik-Anlagen mit rund 400 kWp installiert. Bei der Finanzierung können die Bürger durch den Erwerb von sogenannten Sonnenbausteinen des Umweltcenters der Raiffeisenbank Gunskirchen mitmachen. Diese einlagengesicherte Anlageform bietet über zwölf Jahre zwei Prozent Zinsen. Umweltbewusste Gunskirchner, aber auch andere Anleger, haben damit zum ersten Mal die Möglichkeit, sich aktiv an der Entstehung von Sonnenstrom zu beteiligen. Die Gunskirchner Unternehmen AMMAG Schüttguttechnik, Holzbau Freimüller , HUMER-Anhänger GmbH, Josef Felbermair Keramik GmbH, Walter Kunststoffe GmbH sowie Ingrid und Wolfgang Huemer errichten auf Ihren Betriebsdächern insgesamt rund 400 kWp Photovoltaik. Dies entspricht dem jährlichen Stromverbrauch von 130 Privathaushalten. Bereits ab 1000 Euro und bei einer Laufzeit von sieben Jahren werden eineinhalb Prozent Zinsen ausbezahlt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.