11.06.2016, 10:03 Uhr

Streit unter Autofahrern endete mit Drohung mittels Gaspistole

MARCHTRENK. Nach einer Vorrangverletzung entstand in Marchtrenk zwischen drei Autolenkern ein Konflikt, der mit Tritten, Schlägen und einer Gaspistole ausgetragen wurde, wobei niemand verletzt wurde. Am Freitag, 10. Juni, gegen 17:30 Uhr trafen in Marchtrenk an der Kreuzung Neufahrner Straße und Roseggerstraße ein 23-Jähriger aus Grünburg und ein 23-Jähriger aus Marchtrenk aufeinander. Es soll zu einer Vorrangverletzungen von einem der beiden gekommen sein, woraufhin sich ein lautstarker Streit entwickelte. Der Grünburger stieg schließlich aus und soll mit den Füßen gegen das Auto des Marchtrenkers getreten haben. Zudem soll er mit der Faust versucht haben, den Kontrahenten durchs offene Fenster zu treffen, was aber nicht gelang. Ein Freund des Marchtrenkers, ein 24-Jähriger aus Marchtrenk, der mit einem weiteren Auto unterwegs war, wollte ihm zu Hilfe kommen. Er schnappte sich eine Gaspistole und bedrohte den 23-Jährigen aus Grünburg, der daraufhin flüchtete.
Der 23-Jährige aus Marchtrenk zeigte den Vorfall schließlich bei der Polizei an. Die Gaspistole wurde bei dem 24-Jährigen sichergestellt und ein Waffenverbot ausgesprochen. Der 24-Jährige und der 23-Jährige aus Grünburg werden bei der Staatsanwaltschaft Wels wegen gefährlicher Drohung bzw. Sachbeschädigung angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.