24.08.2016, 11:00 Uhr

Thalheimerin vertritt Oberösterreichs Schüler

Die Bundesobfrau der SU Michaela Oppitz (2.v.re.) mit Raphael Schicho, Sebastian Lembacher und Fabian Grüneis. (Foto: UHS OÖ)

Die 19-jährige Michaela Oppitz ist die neue Bundesobfrau der UHS OÖ.

THALHEIM. Kürzlich fand der 44.Bundestag der Schülerunion Österreich im Casino Velden am Wörthersee statt. Neben einem rückblickenden Bericht über das vergangene Jahr wurde auch ein neues Vorstandsteam gewählt. Die neue Bundesobfrau der Union Höherer Schüler Oberösterreich ist die 19-jährige Michaela Oppitz aus Thalheim. Oppitz besuchte das Gymnasium Wallererstraße in Wels und studiert jetzt Betriebswirtschaftslehre an der Wiener WU. Nachdem Oppitz bereits im vergangenen Jahr im Landesvorstand der UHS OÖ sowie im Bundesvorstand der Schülerunion (SU) mitarbeitete, wird sie nun gemeinsam mit dem zwölfköpfigen Vorstandsteam die Organisation leiten. „Ich bin ganz besonders stolz, dass mit unserer Michi nun eine Oberösterreicherin und als ehemalige AHS-Landesschulsprecherin auch meine Vorgängerin an der Spitze der SU steht“, freut sich der Obmann der UHS und ebenfalls ehemaliger AHS- Landesschulsprecher, Raphael Schicho, sichtlich. Auch Fabian Grüneis, Landesgeschäftsführer der UHS, gibt sich zuversichtlich: „Vor allem im bildungspolitischen Bereich ist eine gute Zusammenarbeit auf Bundesebene wichtig. Wir ziehen hier an einem Strang und werden so gemeinsam das Schulsystem verbessern.“ Die UHS OÖ ist die größte Schülerorganisation Oberösterreichs. Sie vertritt rund 90.000 höhere Schüler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.