13.07.2016, 09:29 Uhr

Unfalllenker flüchtete zu Fuß

Eine Suche nach dem flüchtigen Lenker blieb erfolglos. Er konnte erst nach mehreren Stunden zuhause aufgegriffen werden. (Foto: Ewald Fröch/Fotolia)

Ein anscheinend alkoholisierter Pkw-Lenker flüchtete zu Fuß von einer Unfallstelle in Pichl bei Wels. Als bereits nach ihm gesucht wurde, tauchte er Stunden später zuhause wieder auf.

PICHL. Wie die Polizei berichtet, fuhr ein 31-Jähriger aus Pichl bei Wels am späten Nachmittag des 12. Juli mit einem Kleintransporter auf der Gemeindestraße Inn in Richtung Westen. Auf Höhe eines Sägewerks dürfte der Pichler auf die linke Fahrbahnseite gekommen sein, wo ihm ein 77-jähriger Autolenker aus Bad Schallerbach entgegenkam. Dieser versuchte noch auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Der 31-Jährige musste über die Beifahrertür aussteigen, da die Fahrertüre nicht mehr zu öffnen war. Er sprach noch kurz mit einem Zeugen, der den Unfall gesehen hatte, rannte dann aber über ein Getreidefeld davon. Passanten nahmen die Verfolgung auf, konnten den Unfallbeteiligten aber nicht mehr einholen. Der 77-Jährige und seine Beifahrerin wurden leicht verletzt und begaben sich selbst ins Krankenhaus. Eine bis 20 Uhr andauernde Suche nach dem 31-Jährigen verlief ergebnislos. Sein Handy hatte der Geflüchtete kurz nach dem Unfall abgeschaltet. Gegen 23 Uhr kam der 31-Jährige zu seiner Lebensgefährtin nach Hause. Dort aufgegriffen, ergab ein Alkotest 0,8 Promille. Der Führerschein wurde dem 31-Jährigen abgenommen. Da er über Schmerzen klagte, wurde mit der Rettung ins Klinikum Wels gebracht. Der Unfalllenker gab an, sich an den Unfall nicht mehr erinnern zu können. Er wird angezeigt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.