05.07.2016, 11:12 Uhr

Verkaufserlös der Sparkassenanteile wurde aufgeteilt

Der Gemeinderat hat einen Entschluss gefasst, wie der Erlös vom Verkauf der Sparkassenanteile eingesetzt wird. (Foto: grafikplusfoto/Fotolia)
WELS. Mit Stimmenmehrheit beschloss der Gemeinderat die Aufteilung des Verkaufserlöses der 88.670 bisher der Stadt Wels gehörenden Stückaktien der Allgemeinen Sparkasse Oberösterreich im Wert von rund 72 Millionen Euro. Davon fließen etwa 36 Millionen in die vorzeitige Tilgung langfristiger Darlehensverträge und Schuldscheine. Zirka 20 Millionen wird die Stadt anstelle der Aufnahme neuer Darlehen in bereits beschlossene, aber noch nicht (oder noch nicht zur Gänze) umgesetzte Projekte investieren. 15 Millionen Euro erhält die eww ag, wobei dieses Geld bei entsprechender Beschlussfassung des Gemeinderates auch für Beteiligungskäufe verwendet werden kann. "Eine sehr breite Mehrheit im Gemeinderat hat dieser Aufteilung des Verkaufserlöses der Sparkassenaktien zugestimmt", sagt Bürgermeister Andreas Rabl. Auch Stadtrat Peter Lehner befürwortet den Entscheid: "Die durch den Verkauf der Sparkassenanteile mögliche Schuldenreduktion bringt Zinsenersparnis und ermöglicht Zukunftsinvestitionen."
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.