11.06.2016, 02:24 Uhr

1:1 gegen Weißkirchen; Abschied aus der OÖ Liga

Der allseits bekannte und beliebte Referee Arthur Reinsprecht wollte das Match unbedingt sehen
Marchtrenk: SC Waldstadion | Im letzten Meisterschaftsspiel der OÖ Liga holten die Marchtrenker zumindest einen Punkt gegen die hochfavorisierten Nachbarn aus Weißkirchen. Früher wurde ein Derby mit "großer gegen kleiner Bruder" betitelt. Und der "kleine Bruder" wollte mit einem Sieg dicht an der Spitze dranbleiben. Aber letztendlich reichte auch das Unentschieden, um den dritten Tabellenplatz halten zu können. Für die Heimelf ging´s eigentlich nur mehr ums Prestige. Auch wollte man wissen, wo "steht" die Mannschaft und welcher an diesem Tag eingesetzte Spieler geht mit in die Zweite Landesliga. Jedenfalls steht dem Sportlichen Leiter ein Stück harte Arbeit mit Transfergesprächen bevor.
1. Halbzeit: Beide Mannschaften spielten in der Anfangsphase eher verhalten und waren die Laufleistungen nicht berauschend. Das sollte sich aber nach dem 1:0 für die Marchtrenker schlagartig ändern. Dejan Javorovic flankte aus einer Standardsituation vors Gehäuse von Goalie Valentino Maric; Petr Bouchal "mischte" sich ein und plötzlich war der Ball im Tor (12.) Daraufhin wurden die Weißkirchner "giftig". Sie legten einen Zahn zu und waren ab da an die bessere Mannschaft. Die größte "Meise" für die Blau-Gelben war, dass Valentin Seidl einen Kopfball knapp neben die Stange setzte.
2. Halbzeit: Fortsetzung folgt! Und plötzlich war´s passiert: Martin Hegedüs bekam auf Höhe des Sechzehner den Ball aufgespielt. Mit viel Übersicht verwertete er zum 1:1 (49.) Und das Tempo der Weißkirchner dauerte bis zur 80. Minute an. Erst dann normalisierte sich die Lage. Zwar nicht gemütlich, aber um einiges ruhiger verliefen die letzten Spielminuten.

Spekulationen wurden angestellt: Kommt der SC eventuell in die West, ebenso die Viki, um ein Derby zu sichern? Man wird´s erfahren!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.