26.07.2016, 00:14 Uhr

3. SC-Test; 3:5-Niederlage gegen Weißkirchen

Abwehrchef Wolfgang Klapf ließ lange Zeit nichts anbrennen
Weißkirchen an der Traun: Sportpark am Weyerbach | Im dritten Testspiel auswärts gegen UNION Weißkirchen mussten Trainer Markus Waldl die Haare zu Berge gestanden sein. Präsentierte sich doch seine Elf über 60 Minuten lang wie eine Hilflosen-Truppe. 0:5 in Rückstand geraten! In der Verteidigung klappte es einfach nicht. Nutznießer war natürlich der OÖ-Ligist. Eine Leistungssteigerung wird vonnöten sein, sonst könnte die Wald-Elf in der Meisterschaft massive Probleme bekommen. Aber noch soll man das Kind nicht mit dem Bade ausschütten, dass es besser geht, bewies man ja gegen den WSC und gegen St. Georgen und Übrigens - es war ja nur ein Test- bzw. Freundschaftsspiel.
Nach dem 5:0 der Weißkirchner wurde natürlich eifrigst gewechselt und siehe da, die Marchtrenker kamen auf 3:5 heran.
Eine 3:0-Pausenführung der "Zebras". Daraufhin gab es eine Art Kabinenpredigt von Trainer Markus Waldl. Trotzdem gelangen den Hausherrn zwei weitere Treffer, ehe sich die Marchtrenker besser auf den Gegner einstellen konnten.

Am kommenden Wochenende, Freitag, 29.7.2016, 18:30 Uhr, trifft die Elf im Rahmen des Landes-Baunti-Cups auswärts auf den Bezirksligisten SK Kammer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.