27.08.2016, 02:03 Uhr

4:0-Kantersieg des SC Marchtrenk gegen SK Altheim

Matchballspende von teampool
Marchtrenk: SC Waldstadion | Grundsätzlich ein ungewohnter Spieltermin: Freitagabend, 19:00 Uhr. Die Zuschauerzahl in etwa gleich mit den früheren OÖ Liga-Spielen. Und eines darf hier festgehalten werden, die Altheimer Fanschar war nicht berauschend vertreten. Daher tat sich am Spielfeld mehr als im Zuschauersektor.
1. Halbzeit: Fulminanter Start der Gäste. Die Waldl-Elf ist in dieser Phase um Schadensbegrenzung bemüht. Dann, beim ersten vielversprechenden Angriff der Blau-Gelben wurde Tomas Oravec im Strafraum zu Fall gebracht. Und es bestätigte sich: Der Gefoulte soll nicht selbst schießen. Goalie Felix Rudolf Wimmer holte ihm die Kugel aus dem linken unteren Eck (7., s.Foto) Aber der Torschütze vom Dienst holte diese vertane Chance nach, und zwar nach einer Petar Colic-Flanke per Kopf (13.)
Pech für Altheims Goalie Felix Rudolf Wimmer, der sich bei einer Faustabwehr den linken kleinen Finger auskegelte.
Das 2:0 erzielte neuerlich Tomas Oravec (17.) Die Vorarbeit leistete einmal mehr Youngster David Mayr, der an diesem Spieltag eine ausgezeichnete Partie ablieferte. Und er belohnte sich selbst mit dem Treffer zum 3:0 (36.) Über die linke Seite (Alen Zec) kam der Ball zum Torschützen, der auf Höhe des Elfmeters wunderbar ins rechte Eck traf. Glück dann für Goalie Andi Knogler: Dominik Daskiewicz verstolperte am Fünfer (41.)
Den Schlusspunkt in Halbzeit eins setzte Neuzugang Milan Kopriarov mit einem Kopfballtreffer zum 4:0 (45.)
2. Halbzeit: Die Gäste kamen wieder überaus motiviert aus der Kabine. Schwerarbeit für Peter Bouchal und Co. Die Marchtrenker in dieser Phase mehr aufs Verhindern als aufs Toreschießen bedacht. Aber wieder warens die Hausherrn, die die bessere Torchance aufzuweisen hatte: Ein wuchtiger Kopfball von Tomas Oravec wird zu einem Lattenpendler (58.) Ähnlich erging es Dragan Javorovic, nur traf er per Kopf die Latte "astrein" (65.)
Es wollte oder sollte kein weiterer Treffer, weder hüben noch drüben, fallen und so ging die Wald-Elf als klarer 4:0-Sieger vom Platz.

Und nach dem Schlusspfiff erklang nach langer Zeit wieder das: "Wir woll`n die Mannschaft sehn!"

Die Ib-Mannschaft unterlag im Vorspiel mit 1:2

Vorschau: Nächstes Meisterschaftsspiel am Freitag, 2.9.2016, 19:30 Uhr in Sattledt
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.