21.05.2016, 17:59 Uhr

ATSV Stadl-Paura: Verdienter 4:0-Heimsieg gegen SV Wallern (4:0)

Kay Fazeny bei einem seiner Vorstöße.
Stadl-Paura: Maximilian-Pagl-Stadion | Nachdem unsere Mannschaft am vergangenen Samstag einen ganz schlechten Tag erwischte und gegen stark aufspielende Pasching/LASK Amateure eine bittere 5:1-Niederlage hinnehmen musste, wartete am gestrigen Freitag, das Heimspiel gegen den SV Wallern, auf unsere „Buam“. Die Mannschaft von Trainer MMag. Christoph Perner nimmt nach fünf Siegen, vier Remis und achtzehn Niederlagen den 14. Tabellenrang der Regionalliga Mitte ein und ist stark abstiegsgefährdet. Es war daher zu erwarten, dass unser Gegner alles daran setzen würde, nicht ohne Punkte die Heimreise anzutreten. Die Mayrleb-Elf muss die bittere Niederlage in der Vorwoche abhaken und wird bemüht sein, vor heimischem Publikum, den nächsten „Dreier“ einzufahren. Leider fehlt uns in diesem Match der gesperrte Abwehrspieler Dominik Stadlbauer, nach einem überaus harten Ausschluss in der Vorwoche. Cheftrainer Christian Mayrleb musste auch auf den, nach Krankheit noch nicht fitten Manuel Gerner verzichten, dafür stand Lukas Kragl, nach abgesessener Sperre, wieder zur Verfügung. Spielleiter BA Benjamin Praschl pfiff die Begegnung im Maximilian-Pagl-Stadion, bei idealem Fußballwetter, pünktlich um 18.00 Uhr an.

Spiel schon nach einer Viertelstunde entschieden



Hier der Link zum den Spielbericht bei ligaportal:

http://www.ligaportal.at/ooe/regionalliga-mitte/sp...

Alle 88 Bilder vom Match sind bereits auf der Homepage des ATSV Stadl-Paura unter Fotos online!

http://www.atsv-stadl-paura.at

(Alle Fotos: Copyright by Rudi Knoll)

Bericht auch auf http://www.salz-tv.at

VORSCHAU:


Am Freitag, 27. Mai 2016, geht es für unsere „Buam“ nach Kärnten zu den abstiegsgefährdeten WAC Amateuren. Es ist bereits das letzte Auswärtsspiel der laufenden Meisterschaft und die Mayrleb-Elf wird wieder alles versuchen, die Heimreise nicht ohne Punkte anzutreten. Schließlich besteht noch immer die Chance auf einen Stockerplatz, der für uns ein großartiger Erfolg wäre. Unser Gegner nimmt nach fünf Siegen, vier Remis und neunzehn Niederlagen den 14. Tabellenplatz in der Regionalliga Mitte ein. Das Match wird von Spielleiter Wolfgang Pucher um 18.30 Uhr, am Sportplatz in St. Andrä, angepfiffen. Die Mannschaft, das Trainer- und Betreuerteam würden sich wieder über jeden einzelnen Fan freuen, der die weite Reise nicht scheut und uns auch im letzten Auswärtsspiel stimmkräftig unterstützt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.