27.04.2016, 19:12 Uhr

Tolle Stimmung beim Ergo School Race Finale 2016 - Sieg für BRG Steyr und VS Stadl-Paura

Eine tolle Stimmung herrschte beim Finale des vom OÖ. Radsportverband veranstalteten Ergo-School-Race 2016 im Welser Welios. Bei diesem Wettbewerb versuchen die Schüler, auf dem Ergometer innerhalb einer Minute eine möglichst große Distanz zurückzulegen. Nunmehr traten die besten 480 SchülerInnen im großen Finale gegeneinander an. Nach intensiven Wettkämpfen konnte bei den 10 bis 14-jährigen das BRG Steyr und bei den 7 bis 10-jährigen die VS Stadl-Paura den 1. Platz belegen. Die Schüler der Siegerschule aus Steyr legten im Schnitt aller teilnehmenden Schüler die Distanz von 922 Metern in einer Minute zurück. Die Volksschüler aus Stadl-Paura schafften durchschnittlich 800 Meter. Sensationell das Ergebnis in der Einzelwertung: Andreas Lorenz von der NMS Regau schaffte in einer Minute auf dem Ergometer 1.300 Meter und pulverisierte damit den bisherigen Rekord von 1.100 Meter. „Insgesamt haben in ganz Oberösterreich heuer 6.500 Schüler teilgenommen“, freut sich Paul Resch, Präsident des OÖ. Radsportverbandes.

Großes Landesfinale im Welser Welios - 480 Schüler traten gegeneinander an
Das Welios war beim großen Landesfinale des Ergo-School-Race bis auf den letzten Platz gefüllt. Die besten Schulen aus den Vorrunden ermittelten die Sieger in diesem spannenden Bewerb. In verschiedenen Altersstufen traten 480 Schüler gegeneinander an. Prominente Unerstützung erhielten die Teilnehmer von den Radprofis Riccardo Zoidl (Team Trek), Felix Großschartner (CCC Polkowice) und Thomas Umhaller vom Team Vorarlberg, die von den Leistungen der Schüler beeindruckt waren.

Mit vollem Einsatz waren die Radfahrtalente dabei und gaben ihr Bestes. Letztlich konnte bei den 10-14jährigen das BRG Steyr vor der SNMS Bad Kreuzen und der NMS Lambach den Bewerb für sich entscheiden. Bei den Volksschulen gewann die VS Stadl-Paura vor der VS Gmunden und der VS Steinhaus. Die beiden Siegerteams konnten den Wanderpokal mit nach Hause nehmen, der einen Ehrenplatz in der jeweiligen Schule erhalten wird. Die Siegerehrung wurde von Vizebürgermeister Gerhard Kroiß, Stadtrat Peter Lehner, dem Präsident der Sportunion OÖ. Franz Schiefermair, Alois Lachinger (Firma Backaldrin) und Direktor Günther Stadlberger (Raiffeisenbank Wels) durchgeführt.

Neuer Rekord von Andreas Lorenz von der NMS Regau
Als bester Teilnehmer absolvierte Andreas Lorenz von der NMS Regau in einer Minute die Strecke von 1.300 Metern, um 200 (!) Meter mehr als der bisherige Rekord. Der 14jährige Regauer hat schon Erfahrung im Radsport und konnte bei der U-15 Staatsmeisterschaft Straße 2015 den 3. Platz belegen, sein Vater Anton Lorenz war früher Radprofi beim Radclub Wels. Bei den Schülerinnen sorgten Heidelinde Polz (NMS Windischgarsten) und Sibylle Dauerböck (NMS Liebenau) mit jeweils genau 1.000 Metern für die Bestleistung. Insgesamt konnten 22 SchülerInnen mehr als 1.000 Meter zurücklegen. „Die Teilnehmer haben durchwegs tolle Leistungen gezeigt und waren mit viel Begeisterung und Freude bei der Veranstaltung dabei“, so Moderator Walter Ameshofer.

OÖ. Radsportverband vermittelt Freude an Bewegung und Sport
Der OÖ. Radsportverband hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern und Jugendlichen Freude an Bewegung und am Radsport zu vermitteln. Das Ergo-School-Race ist ein schulbezogenes Projekt, das auf Bewegung, Spaß und Prävention für Kinder aus der Unterstufe basiert. 2016 nahmen bereits 6.500 Kinder und Jugendliche an der Schulsportveranstaltung teil, um 20 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Ergo-School-Race wird mit Teams bestehend aus freiwilligen Funktionären, Jungprofis und Nachwuchsfahrern durchgeführt, welche die Schulen besuchten. „Wir setzen damit einen wichtigen Impuls für mehr Bewegung“, betonen Landestrainer Karl Hammerschmid und Koordinator Johann Kienberger, die mit ihrem Team für eine optimale Umsetzung des Wettbewerbs sorgten.

Bildtext: (Foto honorarfrei, Fotonachweis Wier PR) Die SchülerInnen erhielten beim Ergo School Race prominente Unterstützung durch die Radprofis Riccardo Zoidl (re. stehend), Felix Großschartner (Mitte stehend) und Thomas Umhaller (li. stehend)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.