28.06.2016, 14:06 Uhr

Wels ist mit "attraktiver" Auslosung zufrieden

Mihai Bobocica startet mit der SPG im Oktober in die Champions League-Saison. (Foto: SPG Walter Wels)
WELS. Die Auslosung zur Champions League-Saison 2016/17 in Wien ergab für die SPG Walter Wels eine Gruppe mit Borussia Düsseldorf, ASTT Chartres (Frankreich) und Torun Manekin (Polen). Nach der Auflösung von Weinviertel Niederösterreich ist die SPG der einzige heimische Herrenverein in der europäischen Top-Liga im Tischtennis. "Wir können mit der Auslosung durchaus zufrieden sein, da wir mit Düsseldorf und Chartres höchst attraktive Gegner gezogen haben und sich die Reisespesen noch in einem vertretbaren Ausmaß halten", sagt Sportleiter Rudi Bräuml. Das erste Spiel findet Anfang Oktober in Düsseldorf statt, wohin der amtierende Doppel-Europameister aus Österreich, Stefan Fegerl, gewechselt ist. Die SPG vermeldete mit dem chinesischen Routinier Jianjun Wang ihre erste Neuverpflichtung für die neue Saison. Dieser kommt vom amtierenden Champions League Sieger aus Frankreich, AS Pontoise Cergy.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.