16.03.2016, 11:30 Uhr

24 neue Studienplätze für die FH Wels

Von 34 bundesfinanzierten Studienplätzen gehen 24 an den FH OÖ Campus in Wels. (Foto: R. Steiner)
WELS. Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft hat österreichweit 200 neue Fachhochschulplätze genehmigt. Die Fachhochschule Oberösterreich erhält 34 bundesfinanzierte Studienplätze und somit die meisten aller Erhalter von Fachhochschulstudiengängen in Österreich. „Ein guter Tag für Oberösterreich“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Thomas Stelzer. Die FH Oberösterreich gehöre im deutschsprachigen Raum zu den forschungsstärksten Fachhochschulen und sei zu einem unverzichtbaren Motor für die heimische Ausbildung und Forschung geworden, betont Stelzer. „Wir werden die Fachhochschullandschaft konsequent ausbauen, insbesondere im technischen Bereich.“

Konkret bekommt die technische Fakultät am FH OÖ Campus Wels 24 Studienplätze für das neue Masterstudium Bauingenieurwesen. Der vorgelagerte Bachelorstudiengang startete erstmals im Herbst 2014. Mithilfe des Masterstudiengangs können nun die künftigen Bachelorabsolventen bis zum Masterabschluss geführt werden. Die Nachfrage nach Absolvent/en dieses Studienganges ist einer an 1800 Betrieben durchgeführten Umfrage zufolge sehr hoch. Der Masterstudiengang Bauingenieurwesen im Hochbau wird eine komplette Ausbildung im Bereich des Bauingenieurwesens mit Fokus Hochbau in Oberösterreich ermöglichen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.