11.08.2016, 16:52 Uhr

30-jähriger Gunskirchner ist neuer FH-Professor

David Kronawettleitner sammelte internationale Erfahrung im Anlagenbau. (Foto: FH OÖ)
WELS/GUNSKIRCHEN. Der aus Gunskirchen stammende Wissenschaftler David Kronawettleitner trat die neue Professur für Anlagenbau an der Fachhochschule Wels an. Der 30-Jährige hat in Wels sein Automatisierungstechnik- und Anlagenbau-Studium absolviert und nebenbei als wissenschaftlicher Mitarbeiter gearbeitet. Später schloss er seine Dissertation an der Technischen Universität Wien im Bereich Industriebau und interdisziplinäre Bauplanung ab. Praktische und internationale Anlagenbauerfahrung sammelte Kronawettleitner bei der Siemens VAI, Swisslog Evomatic sowie Aberle. Dabei kam er etwa nach Australien, Thailand, Neuseeland, Russland und in die USA. Der Gunskirchner wird an der Fachhochschule Wels Lehr- und Forschungstätigkeiten in den Studiengängen Verfahrenstechnische Produktion und Anlagenbau durchführen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.