21.03.2016, 14:12 Uhr

Neue Partneruniversität der FH Wels in Tokyo

(Foto: Privat)
WELS. Seit Jänner haben Studierende im Masterstudium der Fachrichtungen „Öko Energietechnik“ und „Sustainable Energy Systems“ am FH OÖ Campus Wels die Möglichkeit, ein Auslandssemester und ihre Masterarbeit an der Tokyo University of Science (TUS) in Japan durchzuführen. Pro Studienjahr haben bis zu vier Studierende die Möglichkeit eines Austauschsemesters an der TUS. Der erste ist Öko Energietechnik-Student David Engelmann, der bereits seit Jänner in Tokyo ist und dort an seinem Masterprojekt zum Thema „Study of the interfaces in bifacial Cu(In,Ga)Se2 solar cells using ITiO back contacts“ arbeitet.
Das Austauschabkommen wurde auf Initiative von FH-Prof. Robert Höller unterzeichnet, der selbst mehr als sieben Jahre in Japan studierte und arbeitete. Er hat gute Kontakte zu Prof. Mutsumi Sugiyama und anderen Professoren vom Department of Electrical Engineering, Optoelectronics Laboratory, an der TUS.

Die TUS hat eine der größten Forschungsgruppen im Bereich Photovoltaik in Japan. Insgesamt arbeiten mehr als 10 Professoren in diesem Bereich, wobei vor allem an neuen Dünnschichttechnologien, Netzintegration und Systemtechnik geforscht wird. Insbesondere seit dem Reaktorunfall in Fukushima wird erneuerbare Energie in Japan groß geschrieben und verstärkt Forschung und Entwicklung in diesem Bereich betrieben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.