11.05.2016, 09:02 Uhr

Verflachter Anstieg der Arbeitslosigkeit

Othmar Kraml, Leiter des AMS Wels. (Foto: Archiv)
WELS. Das Plus betrug beim Anstieg der Arbeitslosigkeit im Jahresvergleich Ende März 3,1 Prozent, Ende April ist dieses auf 2,7 Prozent gesunken. Zum Monatswechsel sind 4.845 Personen arbeitslos gemeldet (+ 126), die Zahl der Schulungsteilnehmer ist mit 1028 (+ 63) seit längerem wieder gestiegen. Somit befinden sich insgesamt 188 Personen zusätzlich zu den Vorjahreswerten in Betreuung. Der Anstieg der Arbeitslosigkeit ist bei den Frauen höher als bei den Männern. Die Generation 50 Plus (+ 7,9 Prozent) und Langzeitarbeitslose finden eine deutlich ungünstigere Situation vor. Aber: Im Baubereich und in der Gastronomie ist die Arbeitslosigkeit im Jahresvergleich sogar gesunken. „Erfreulich ist der kräftige Zuwachs bei den offenen Stellen, den wollen wir verstärkt für Vermittlungsaktivitäten nutzen", so Othmar Kraml, Leiter des AMS Wels.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.