07.06.2016, 13:40 Uhr

Viele grüne Projekte der Umwelt zuliebe

Nachhaltigkeit in allen Bereichen ist der Bank ein Anliegen. (Foto: Umweltcenter der Raiffeisenbank Gunskirchen)

Das Umweltcenter der Raiffeisenbank Gunskirchen erhielt für Umbau den Energy Globe Award OÖ.

GUNSKIRCHEN. Die Raiffeisenbank Gunskirchen und das Umweltcenter verzeichneten 2015 ein erfolgreiches Geschäftsjahr. 530 Millionen Euro Geschäftsvolumen wurden erreicht, somit ein Wachstum von neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Mit dem Umweltcenter investiert die Bank ausschließlich in ökologische und nachhaltige Projekte und Unternehmen. "Bis Ende 2015 wurden in Summe rund 15 Millionen Euro in nachhaltige Projekte investiert. Das entspricht einer Steigerung um 62 Prozent im Vergleich zum Ausleihungsvolumen Ende 2014", so der Direktor der Raiffeisenbank Gunskirchen Hubert Pupeter. 2015 zählte dazu beispielsweise das zweite Tesla-Taxi oder ein Kleinwasserkraftwerk an der Ager. Das Umweltcenter bietet mit grünen Beteiligungsprojekten eine neue Geldanlageform. Anleger haben die Möglichkeit, in Projekte wie Photovoltaikanlagen zu investieren und so über eine fix festgelegte Zeitspanne eine einlagengesicherte Rendite zu erzielen. Die Errichtung einer Photovoltaikanlage in Offenhausen war das Pilotprojekt. Die sogenannten Sonnenbausteine, also die einlagengesicherte Beteiligung an der Anlage, waren schnell vergriffen. Weitere Projekte sind geplant. Nachhaltigkeit im eigenen Haus umzusetzen, ist der Bank ebenfalls ein Anliegen. Darum ist die Zentrale seit Herbst in einem Niedrigenergiehaus in Holzbauweise untergebracht, das zugleich als E-Tankstelle dient. Die Fassade aus Photovoltaikelementen (1. Foto) sowie die PV-Anlage auf dem Dach decken die Hälfte des Stromverbrauchs ab. Für den Um- und Zubau wurde die Raiffeisenbank mit dem Energy Globe Award OÖ in der Kategorie Erde prämiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.