29.03.2016, 13:38 Uhr

Welser Ingenieursbüro betreut Krankenhausbau im Iran

Das Krankenhaus in Qom (Iran) entsteht unter Adenbecks Mithilfe. (Foto: Moser International Building Design)
WELS. Das Welser Ingenieursbüro Adenbeck Gebäudetechnik führt gerade ein Großprojekt im Iran aus. In der Pilgerstadt Qom entsteht ein Krankenhaus nach westlichen Standards mit rund 1000 Betten. "Dieses Projekt, das bereits vor dem Ende der Wirtschaftssanktionen gegen den Iran lanciert wurde, wickeln wir im Auftrag des renommierten Wiener Architekten Moser International ab. Demnächst sollen weitere Projekte im Iran folgen", sagt Markus Adenbeck, geschäftsführender Gesellschafter. Das Unternehmen Adenbeck Gebäudetechnik beschäftigt derzeit etwa 60 Mitarbeiter. "Durch den 25-Prozent-Verkauf an das deutsche Unternehmen Seidl und Partner können wir unsere Synergien perfekt nützen. Wir profitieren voneinander und können künftig noch größere Projekte stemmen. Der gesamte Mitarbeiterstand der beiden Unternehmen beläuft sich auf 170", erklärt Adenbeck. Das Unternehmen wurde 1996 in Österreich gegründet, 2009 folgte die Gründung von Adenbeck Deutschland. Die Büros befinden sich in Wels, Wien und München.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.