10.09.2016, 14:20 Uhr

Eine "Ärzterochade" in Kematen

Dr. Paul Gritsch wird ab sofort als Vertretungsarzt weiterhin in Kematen und Umgebung tätig sein. (Foto: privat)

Beruhigende Nachricht für die Patienten: An der Qualität der Versorgung ändert sich nichts!

Faktum: Der praktische Arzt Dr. Paul Gritsch aus Kematen erreicht im nächsten Jahr das Pensionsalter. Derartige Nachrichten werfen üblicherweise einige Fragen betreffend der Nachfolge auf. Hier kann sogleich Entwarnung gegeben werden.

Interner Wechsel

Dr. Paul Gritsch hat mit 1. Oktober 2016 seine Verträge als Arzt für Allgemeinmedizin in Kematen gekündigt. In der Ordination war seit vier Jahren Dr. Birgit Mihalovics als Vertretungsärztin tätig. Die Rollen werden jetzt vertauscht, so Dr. Gritsch: "Frau Dr. Mihalovics wird die Ordination übernehmen – ich werde dort bis zum Antritt meiner Pension als Vertretungsarzt mitarbeiten. Die Rollen werden also lediglich vertauscht."

Zweitordination in Sellrain

Allfällige Gerüchte, wonach es in Kematen nur mehr einen Arzt geben wird, sind damit also erledigt. "Es stimmt auch nicht, dass ich als Wahlarzt weiterarbeiten werde", so Dr. Gritsch. "Ich bin wie erwähnt künftig Vertretungsarzt, arbeite im Therapiezentrum weiter und werde meine Aufgaben als Sprengelarzt weiterhin wahrnehmen. Was mir sehr am Herzen liegt: Auch die Zweitordination in Sellrain wird wie bisher weitergeführt – an der ärztlichen Versorgung der Bevölkerung wird sich daher nichts ändern."
Mit einem Augenzwinkern lässt sich Dr. Paul Gritsch schließlich doch noch einen Nachsatz entlocken: "Vielleicht werde ich in nächster Zeit ein wenig kürzer treten ...."
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.