10.10.2016, 12:00 Uhr

Klarer Fall: Die Feuerwehrjugend ist cool!

Der Einsatz am Unfallfahrzeug wird im Ernstfall nicht von der FW-Jugend bewältigt – aber hier werden die Grundlagen vermittelt!

Bei der Feuerwehrjugendwoche gab es in ganz Tirol Infoveranstaltungen und Schauübungen!

Im Vorjahr wurde vom Österreichischen Bundes-Feuerwehrverband eine „Woche der Feuerwehrjugend“ ausgerufen. Aufgrund des großen Erfolges hat sich der Landes-Feuerwehrverband Tirol entschlossen, eine diese Schwerpunktwoche zu wiederholen. Besuche in den Schulen, Info-Veranstaltungen, Schauübungen etc. wurden durchgeführt. Manfred Auer, Sachgebietsleiter Feuerwehrjugend im LFV Tirol: „Selbstverständlich hoffen wir, dass wir wieder viele Jugendlichen für den Feuerwehrdienst begeistern konnten!“

Einsatzbereitschaft
Am Samstag gab es zum Abschluss der Aktionswoche in vielen Orten Schauübungen der Feuerwehrjugend. Landes-Feuerwehrkommandant Peter Hölzl überzeugte sich bei einer derartigen Aktion der Feuerwehrjugend Wattens von der „Einsatzbereitschaft“. Kommandant Martin Schrott, Jugendbetreuer Georg Stöger und ihr Team stellten einen Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person, die unter dem Fahrzeug eingeklemmt war sowie einem geschockten Fahrzeuglenker realistisch dar. Die Jugendlichen meisterten die gestellten Aufgaben souverän.
„Die Feuerwehrjugend ist ein unverzichtbarer Bestandteil im Feuerwehrwesen“, hält LFK Peter Hölzl fest. „Das Heranführen der Jugendlichen zur Bereitschaft, Hilfestellung in vielen Bereichen zu geben, wird in der heutigen Zeit immer bedeutsamer.“
Auch Florian Marx von der Feuerwehrjugend Wattens zeigte sich stellvertretend für seine KameradInnen begeistert: „Wir erhalten hier die beste Ausbildung und freuen uns natürlich, wenn wir den vielen Zuschauern auch einmal zeigen können, was wir gelernt haben!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.