28.07.2016, 15:52 Uhr

Marianne Hengl, Tobias Moretti und Schwedenbomben

Spendenübergabe mit Mag. Gerhard Schaller, Geschäftsführer Heidi Chocolat AG Niemetz Schwedenbomben Niederlassung Österreich, Tobias Moretti und Marianne Hengl, Obfrau des Vereins RollOn Austria (Foto: RollOn)

Was die RollOn-Chefin und der Schauspielstar mit der leckeren Nascherei zu tun haben, lesen Sie hier!

Die Heidi Chocolat AG Niemetz Schwedenbomben Niederlassung Österreich engagiert sich immer wieder mit Sach- oder Geldspenden wohltätig, um ein Stück des eigenen Erfolges weiterzugeben. So möchte die Firma auch anlässlich des dritten Jahrestags der Rettung der Schwedenbombe wieder helfen – und zwar mit 5.000 € für den Verein RollOn. Dieser hat sich zum Ziel gesetzt, die Anliegen und Interessen körper- und mehrfachbehinderter Menschen zu vertreten – unter besonderer Rücksichtnahme auf die Würde und den Lebenswert dieser Menschen. Der Betrag kam zustande, indem 10 Cents für jede am Jahrestag der Rettung der Schwedenbombe verkaufte Packung gespendet wurden. Der so entstandene Betrag wurde von den Schwedenbomben großzügig auf 5.000€ aufgerundet.

Schirmherr und Schwedenbomben-Fan: Tobias Moretti

Für die Zusammenarbeit konnte mit dem in Ranggen lebenden Schauspielstar Tobias Moretti ein besonderer Unterstützer gewonnen werden. Er ließ es sich nicht nehmen, höchstpersönlich bei der Scheckübergabe mit dabei zu sein: „Ich kenne dieses Projekt schon lange und finde es überaus wichtig, dass wir realisieren, wo die Akzente in einem sozialen Selbstverständnis liegen. Es gibt mitten unter uns, in Österreich, viele Familien, die sich nicht einmal die Reparatur eines Rollstuhls leisten können. Von dem abgesehen bin ich seit meiner Jugend ein hoffnungsloser Adorant der Schwedenbomben“, erläutert Tobias Moretti.

Erfolg weitergeben und Freude teilen

Das freut auch Mag. Gerhard Schaller, Geschäftsführer der Heidi Chocolat AG Niemetz Schwedenbomben Niederlassung Österreich: „Die Schwedenbomben spenden seit nunmehr 90 Jahren Freude und wir wollen dazu beitragen, dass alle Menschen, egal ob behindert oder nicht, die gleiche Freude teilen können. Zu diesem Zweck wollen wir die Arbeit von RollOn unterstützen, aber nicht nur indem wir finanzielle Mittel zur Verfügung stellen, sondern auch, indem wir den Anliegen des Vereins eine breite Bühne in der Öffentlichkeit bieten wollen. Dabei freut es mich besonders, dass Tobias Moretti dieses Anliegen unterstützt, denn gemeinsam können wir noch mehr Aufmerksamkeit für dieses Thema schaffen."

"Weihnachtsbomben" in Aussicht

Für die Zeit vor Weihnachten ist eine noch größere Aktion geplant, die auf Schwedenbomben-20er-Packungen und in verschiedenen anderen Kanälen kommuniziert wird.

Offen und selbstbewusst reden

„Wir werden die große Spende von den köstlichen Schwedenbomben nach bestem Wissen und Gewissen einsetzen" so Obfrau Marianne Hengl. Sie stellt in kurzen Worten ihre österreichweite Lobbyingarbeit für Menschen mit Behinderungen vor: "RollOn Austria redet offen und selbstbewusst über das Thema Behinderung. Das Beleuchten von Tabus, Aufklärungsarbeit und eine rege Wertediskussion, liegen uns am Herzen.
Wir schauen hin und handeln: Wir stehen Menschen mit Behinderungen mit Rat und Tat zur Seite, bereits über 50 Arbeitsplätze konnten im freien Arbeitsmarkt - dank unseres „goldenen Netzwerkes" - an Menschen mit Behinderungen vermittelt werden. Wir sind so dankbar, dass wir mit den Schwedenbomben einen so bekannten und sympathischen Unterstützer gefunden haben".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.