11.06.2016, 15:11 Uhr

Mit Geschick zum Sieg auf dem Traktorparcours

Viel Gefühl mit schwerem Gerät – auch Lisa stellte ihr Können beim Traktor-Extremtest unter Beweis! (Foto: zeitungsfoto.at)

HBLA Kematen forderte bei Schülerprojekt Geschick und Feingefühl mit schwerem Gerät!

Vor kurzem gab die Projektgruppe des Aufbaulehrganges der HBLA Kematen ordentlich Gas. Geschick und Feingefühl, aber auch Geschwindigkeit mussten beim Traktorgeschicklichkeitsbewerb bei schwierigen Wetterbedingungen am Parkplatz der Axamer Lizum unter Beweis gestellt werden.
Ein anspruchsvoller Parcours mit einer speziell konstruierten Wippe musste mit einem Top-Traktor der Firma Auer GmbH aus Matrei drei lang Sekunden in der Waagrechten gehalten werden – Konzentration und Können war bei den teilnehmenden TraktorpilotInnen gefragt. Danach ging es in einem ausgeklügelten Hindernisparcours um Geschwindigkeit. Auch "die Disziplin der Langsamkeit" musste mit einer uralten (35 Jahre) "Puch Maxi" unter Beweis gestellt werden.
In der Damenwertung gewann Patricia Wishaber, den Sieg bei den Herren holte sich Christoph Bauer. Sie wurden von Bgm. Christian Abenthung in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste ausgezeichne. Beide erhielten einen tollen Preis von der Firma Heu & Stroh.

Projektlehrerin Ing. Notburga Kofler war voll des Lobes: "Die sechsköpfige Projektgruppe hat diese Veranstaltung sehr professionell organisiert und ausgeführt. Besonderes Engagement und tatkräftigen Einsatz zeigten Projektleiter Bernhard Nairz und Caroline Reich, die alle organisatorischen großen und kleinen Schwierigkeiten ebenso mit Bravour gemeistert haben wie die TeilnehmerInnen den Parcours. Ein Dank geht auch an die Firma Fröschl und Betriebsleiter Josef Pöschl, die diese Veranstaltung kostenlos ermöglichten."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.