10.10.2016, 00:00 Uhr

Sherpas in St. Sigmund on Tour

Die harten Jungs trotzten der Kälte – auf der Pforzheimerhütte war es ein bissl frisch! (Foto: Ruetz)

Im Gedenken an einen verunglückten Kameraden trafen sich slowakische Sherpas zur Rallye!

Ein ungewönliches Spektakel erlebten zahlreiche Zuschauer in St. Sigmund in Sellrain: 39 Männer und 18 Frauen aus der Slowakei beteiligten sich an einer Sherpa-Rallye – eine Veranstaltung, die in deren Heimat große Tradition genießt. Viele Hütten in der Hohen und Niederen Tatra werde noch von den Lastenträgern versorgt. Im Vorjahr arbeitete Dusan Hudak auf der Pforzheimer Hütte. Er kam im Gleirschtal bei einem Lawinenabgang ums Leben. Im Gedenken an ihren Kameraden gingen die Damen und Herren mit alltagstauglichen Lasten schwer bepackt (60 Kilo Herren, 20 Kilo Damen) auf die Pforzheimer Hütte.
Nur zum Vergleich für Statistiker: Vom Parkplatz St. Sigmund bis zur Pforzheimerhütte sind 8,5 Kilometer und 800 hm zu bewältigen. Der schnellste Sherpa war 1:31,07 Std. mit der 60-Kilo-Kraxe unterwegs, die beste Dame war mit dem 20-Kilo-Rucksack in 1:16,48 Std. im Ziel!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.