09.04.2016, 19:44 Uhr

Flüchtlingsprojekt in Grinzens

In Grinzens könnte es schon bald "Herzlich willkommen" für 21 jugendliche Flüchtlinge heißen.

21 Jugendliche werden in einem Haus untergebracht und von einer Firma dort auch betreut – Infoveranstaltung für die Bavölkerung am 18. April!

Im Gemeindevorstand und im Gemeinderat wurde über die Causa bereits beraten. Ebenso wurde das Flüchtlingsprojekt, das von der Firma Ibis Acam betreut ist, von deren Vertretern Mag. (FH) Martin Straganz und Mag. Vanessa Sari im Gemeinderat präsentiert und in diesem Gremium als durchaus machbar befunden. Geplant ist die Unterbringung von 21 Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 18
Jahren in einer Wohngemeinschaft am Johann Jordan Weg in unmittelbarer Nähe des Gemeindezentrums. Mit dem 18. Lebensjahr müssen die Jugendlichen aus dieser WG ausziehen.

Menschen in Arbeit bringen

Mag. (FH) Straganz gibt eine Vorstellung der Fa. Ibis Acam. Das Kerngeschäft der Fa Ibis Acam sei, Menschen in Arbeit zu bringen, so die Vertreter des Unternehmens. In vielen der Projekte von Ibis Acam haben viele Jugendliche einen Migrationshintergrund. Aufgrund der aktuellen politischen Situation wird das Angebot ausgeweitet und so wurde im Herbst versucht, unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen ein Heim zu bieten. Gesucht wurde eine Gemeinde, die im Sinne des Projekts eine Unterkunft bietet bzw. die Zustimmung dafür gibt.

ProjektdetailsInfos für die Bevölkerung

Die Mandatare beider politischen Listen befürworten grundsätzlich das Projekt. "Ich habe keine Bedenken , dass das Projekt nicht geordnet über die Bühne geht", so Bgm. Anton Bucher. "Der Flüchtlingsthematik kann und will sich die Gemeinde Grinzens nicht verschließen – das vorgestellte Projekt ist durch die Rundumbetreuung und die Bezugspersonen eine gute Lösung."s
Dieser Meinung kann sich auch "Mei Grinzens"-Chef Ralf Wiestner anschließen. "Solch ein Projekt kann ein Dorf verändern,", gab Wiestner zu bedenken. "Deshalb soll die Umsetzung auch in Verbindung mit der Bevölkerung erfolgen, um Ängste und Vorurteile abzubauen."
Ein Termin für die Infoveranstaltung wurde bereits anberaumt. Die Bevölkerung wird am Montag, dem 18. April, um 20 Uhr um Gemeindesaal informiert. Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen.

Ein detailiertes Projektkonzept des Firma Ibis Acam finden Sie HIER
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.