12.07.2016, 22:12 Uhr

Straße in die Lizum wird jetzt saniert

Vertragsunterzeichnung: Strasser, Steiner, Haid, Abenthung, Kapferer-Pittracher und Kapferer (v.l.n.r)

Einigung zwischen den Gemeinden Axams und Birgitz, dem Land Tirol und der Betreiberfamilie!

Die Bürgermeister Christian Abenthung aus Axams und Markus Haid aus Birgitz sind sich einig: "Das war nicht einfach zu bewerkstelligen! Umso größer ist die Freude, dass nun endlich die Hoadlstraße komplett asphaltiert und damit das Entree in die Axamer Lizum gästefreundlich und verkehrssicher gestaltet wird." In den Verhandlungen um die Erhaltung der Straße konnte ein Durchbruch erreicht werden. Der Zustand dieser überaus wichtigen Verbindung vom Tal ins Ski- und Wandergebiet ist an manchen Stellen sehr desolat und verbesserungswürdig. Zuletzt drohte die "Straßenbaulast" – also die Sanierung und die künftige Instandhaltung – sogar zu einem Streitfall zu werden.

Öffentliche Interessentenstraße

So wird die Straße offiziell bezeichnet. Dies geht zurück auf die frühen 1960er-Jahre. Eine ordentliche Verbindung war Voraussetzung, um als Veranstaltungsort der Winterolympiade 1964 überhaupt in Frage zu kommen. Im Jahr 1989 wurde die Straße von der Betreiberfamilie Fröschl quasi übernommen und auch die Straßenbaulast getragen.

Feststellungsverfahren

Die Betreiberfamilie hat in den vergangenen Jahren öfters auf die immer höher werdende finanzielle Belastung hingewiesen. Aufgrund einer schon länger zurückliegenden Änderung des Tiroler Straßengesetzes wurden bereits in der abgelaufenen Funktionsperiode Verhandlungen über eine Aufteilung der Straßenbaulast nach rechtlicher Prüfung und Empfehlung der Behörde aufgenommen, um einen langwierigen Rechtsstreit mit einem hohen finanziellen Risiko für die Gemeinden in Millionenhöhe im Falle der Einbringung einer Feststellungsklage durch die Betreiberfamilie zu vermeiden.

Erfolgreiche Verhandlungen

Diese Verhandlungen konnten nun erfolgreich zum Abschluss gebracht werden. "Es ist uns gelungen, einen vernünftigen Aufteilungsschlüssel zu vereinbaren, mit dem alle Beteiligten gut leben können", so Christian Abenthung. „Damit sind auch alle Altlasten und mögliche Forderungen vom Tisch“, freut sich Markus Haid.
Die Arbeiten sollen so rasch wie möglich begonnen und möglichst noch in diesem Jahr beendet werden. 3,9 km der Straße führen auf Axamer, 2,7 km auf Birgitzer Gemeindegebiet in die Lizum. Der große Parkplatz obliegt dem Betreiber. Geplant ist eine neue Komplettasphaltierung und damit eine Bereinigung aller Gefahrenquellen für Auto-, Motorrad- und Radfahrer.
„Die Kosten dafür betragen rund 1,25 Mio. Euro und sind ebenfalls Bestandteil der nun zum Abschluss gebrachten Vereinbarung in Bezug auf die finanzielle Beteiligung durch die Betreiberfamilie, dem Land Tirol und den Gemeinden“, hält Abenthung fest.

Vetragsunterzeichnung

Die Bürgermeister, die Vizebürgermeister Gabi Kapferer-Pittracher und Martin Kapferer aus Axams sowie Wolfgang Steiner aus Birgitz und GV Sepp Strasser (Birgitz) unterzeichneten vor kurzem am "Adelshof" die entsprechenden Verträge.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.