26.06.2016, 21:39 Uhr

Bei Martin Ermacora geht es "Schlag auf Schlag"

Martin Ermarcora mit einem gelungenen Angriff beim Turnier in Macelo/Brasilien. (Foto: privat)

Natterer Beachvolleyballer hat mit seinem Spielpartner große Ziele für die weitere Zukunft!

Beachvolleyballer Martin Ermacora aus Natters lässt es derzeit richtig krachen: Zusammen mit seinem Partner Moritz Pristauz-Telsnigg spielt er nahezu jedes Wochenende ein Turnier. Im Frühjahr standen Teilnahmen bei drei World-Turnieren in Brasilien am Programm. In Macelo gelang dem Duo die Qualifikation für die Hauptrunde. In Österreich konnte Ermacora mit seinem Interimspartner Tobias Winter (Moritz Pristauz-Telsnigg nahm an der U21-WM in der Schweiz teil) gleich den Auftakt der Beachtour in Podersdorf gewinnen und erreichte in Rum den 5. Platz. Als Trost für das Ausscheiden im Viertelfinale diente die Wahl zum besten Spieler des Turnieres. Vor kurzem siegten Ermacora und Pristauz-Telsnigg in Stockerau, zuvor kamen sie beim Satellite in Baden ins Achtelfinale.

Zielsetzung

In dieser Dichte geht es weiter, berichtet der 2,03 Meter große Modellathlet: "MEVZA-Turniere in Icici/Kroatien und in Prag, Major-Turnier in Porec, Satellite in Vaduz und dann noch einmal Major in Gstaad. Der große Höhepunkt ist aber das A1-Major-Turnier in Klagenfurt Ende Juli. Da hoffen wir, aufgrund der guten Leistungen eine Wild Card für die Teilnahme zu bekommen. Wir sind das jüngste Team auf der Tour und sammeln mit jedem Wettkampf Erfahrung. Langfristig wollen wir uns in der World-Tour etablieren und in weiterer Folge die Qualifikation für die olympischen Spiele 2020 in Japan schaffen!"
Keine Frage: Wir drücken weiterhin die Daumen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.