10.06.2016, 00:12 Uhr

Tour de France im Fußball – und Frankreich steht gleich unter Druck!

Kann die Grande Nation jubeln? Heute abend gibt es die erste Antwort! (Foto: GEPA)

Heute erfolgt der EURO-Auftakt: Gastgeber Frankreich empfängt um 21 Uhr Rumänien!

Man braucht gar nicht lange herumzuflunkern oder gar das, was sich in jüngster Vergangenheit abgespielt hat, wieder aufzuwärmen. Es geht ab heute um Fußball – und es geht für das französische Nationalteam darum, der angeschlagenen Grande Nation wieder neue Hoffnung geben zu können.
Der Kader präsentiert sich auch ohne den wegen einer Sex-Tape-Affäre suspendierten Real-Madrid-Star Benzema als First-Class-Ensemble, aus dem vielleicht der 23-jährige Paul Pogba vom italienischen Meister Juventus Turin herausragt. Neben ihm agierten vor allem die Stürmerstars Antoine Griezmann vom "Championsleague-Sieger der Herzen", Atletico Madrid sowie Anthony Martial von Manchester United. Das Potential zum Durchstarter hat auch N'Gollo Kante – ein Abräumer, der auch Österreichs Teamkapitän Christian Fuchs bestens bekannt ist: Kante spielt ebenso wie er beim englischen Sensationsmeister Leicester!
Apropos England: Schauen Sie mal, in welchem Land viele französische Profis ihr Geld verdienen:

Rückennummern Frankreich:


1 Hugo Lloris, Totenham Hotspurs
2 Christophe Jallet, Olympic Lyon
3 Patrice Evra, Juventus Turin
4. Adil Rami, FC Sevilla
5 Eliaquim Mangala, Manchester City
6 Yohan Cabaye, Crystal Palace
7 Antoine Griezmann, Atletico Madrid
8 Dimitri Payet, West Ham United
9 Olivier Giroud, FC Arsenal
10 Andre-Pierre Gignac, Tigres
11 Anthony Martial, Manchester United
12 M. Schneiderlin, Manchester United
13 N'Golo Kante, Leicester City
14 Blaise Matuidi, Paris SG
15 Bacary Sagna, Manchester City
16 S. Mandanda, Olympique Marseille
17 Lucas Digne, AS Roma
18 Mousse Sissoko, Newcastle United
19 Paul Pogba, Juventus Turin
20 Kingsley Coman, Bayern München
21 Laurent Koscielny, FC Arsenal
22 Samuel Umiti, Olympique Lyon
23 Benoit Costil, Stede Rennes

Starlos in Rumänien

Wer in der rumänischen Nationalmannschaft nach prägenden, auffälligen Figuren sucht, wird nicht so leicht fündig. Am ehesten darf man den Legionären diese Rolle zutrauen. Razvan Rat spielt bei Rayo Vallecano in Spanien, Kapitän Vlad Chiriches beim SSC Napoli in Italien, Ciprian Tatarasanu verdient sein Geld beim AC Fiorentina in Italien und Florin Andone kommt vom FC Cordoba.


Rückennnummern Rumänien


1. Costel Pantilimon, FC Watford
2 Alexandru Matei, Dinamo Zagreb
3 Razvan Rat, Rayo Vallecano
4 Cosmin Moti, Ludogorets
5 Ovidiu Hoban, Hapoel Sheva
6 Vlad Chiriches, SSC Napoli
7 Alexandru Chipciu, Steaua Bukarest
8 Mihai Pintilii, Steaua Bukarest
9 Denis Alibec, Astra Giurgiu
10 Nicolae Stanciu, Steaua Bukarest
11 Gabriel Torje, Osmanlispor
12 Ciprian Tatarasanu, AC Fiorentina
13 Claudiu Keseru, Ludogorets
14 Florin Andoje, FC Cordoba
15 Valerica Gaman, Astra Giurgiu
16 Steliano Filip, Dinamo Bukarest
17 Lucan Sanmartean, Al-Ittihad
18 Andrei Perpelita, Ludogorets
19 Bogdan Stancu, Gencerbirgili
20 Adrian Popa, Steaua Bukarest
21 Dragos Grigore, Al Sayliya
22 Cristian Sapunara, Pandurii
23 Silviu Lung, Astra Giurgiu

Unser Tipp


FRANKREICH - RUMÄNIEN 2:0
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.