27.09.2016, 19:35 Uhr

Die neuen Tiroler sind zum Anbeißen!

LH-Stellvertreter Josef Geisler, Bäuerin Maria Hell, Bäckermeister Christian Ruetz Jun. und LH Günther Platter (v.l.) mit den neuen Ruetz-Broten, bei denen alles tirolerisch ist. (Foto: Der Bäcker Ruetz)

Die neuen Brote des Bäcker Ruetz sind in Tirol gewachsen, 
gemahlen und gebacken!

Erntezeit ist Kreativzeit beim Bäcker Ruetz. Neue Rezepturen werden ausprobiert, an Brotmischungen getüftelt, bis das gewisse Etwas gefunden ist. Das Besondere: Alles daran ist Tiroler Qualität. Das fängt schon beim Getreide an. 14 Landwirte bauen Weizen und Roggen exklusiv für den Bäcker Ruetz an. Zu Mehl verarbeitet wird es in der Innsbrucker Rauch-Mühle, ein fest verwurzeltes Unternehmen des Landes. Und im Familienbetrieb Ruetz bäckt man Brot mit dem Wissen aus über 120 Jahren Bäckertradition. Natürlichkeit und kurze Lieferwege kennzeichnen die Brotkultur beim Bäcker Ruetz.

Regionale Schätze

"Auf unsere regionalen Schätze vertrauen wir schon seit jeher – Tirol ist schließlich reich gesegnet mit seiner intakten Natur, dem gesunden Boden und dem kristallklaren Bergwasser", so Christian Ruetz, der einen Teil des Getreides auch selbst anbaut. Gutes, kräftiges Bio-Korn gedeiht auf den Kemater Feldern, 20 Tonnen Roggen und Weizen konnten heuer geerntet werden. Verantwortlich dafür ist Christian Ruetz Jun., der nicht nur passionierter Bäckermeister ist, sondern aus vollstem Herzen auch Landwirt.
"Die Herkunft zu kennen ist uns wichtig", betont Ruetz. "Denn nur, wenn man weiß, woher’s kommt, kann man sich der Qualität und Güte sicher sein. Und das interessiert auch die Kunden, die heute sehr viel informierter entscheiden, was sie kaufen und was sie essen."

Zwei Neue im Angebot

Der Große der beiden Neuen heißt "Tiroler Krustenlaib". Kurzbeschreibung:
80 % Tiroler Vollkornweizen, 20 % Tiroler Roggen – macht 100 % Tirol im urigen Krustenlaib. "Der Kantige" wird unter dem Namen "Tiroler Roggenbrot" angeboten – ein Kastenbrot aus 100 % Tiroler Roggenmehl.
Mehr Infos: www.ruetz.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.