25.03.2016, 12:18 Uhr

Ruetz Bäckerei-Café im „Künstlerviertel“ von Innsbruck

Tradition: Der Erlös der Eröffnungen wird der Brotbruderschaft gewidmet. (Foto: Ruetz)

Mit seinem neuesten Bäckerei-Café im aufstrebenden Stadtviertel Mariahilf hat der Bäcker Ruetz einen weiteren Treffpunkt des guten Geschmacks geschaffen.

Ein gänzlich neuer Standort, geräumig der Innenbereich, groß die Sonnenterrasse mit einem eigenen Kinderspielplatz mitten in der Stadt, und all das täglich geöffnet: So neu auch alles ist an diesem geschichtsträchtigen Ort – das, was den Traditionsbäcker Ruetz so beliebt macht, findet man natürlich auch in Mariahilf: Die große Auswahl an besten Brot- und Gebäckspezialitäten täglich frisch mit Tiroler Know-how gebacken und das einladende Ruetz-Genießerambiente. Dass Ruetz jede Neueröffnung der Brotbruderschaft widmet, hat ebenfalls schon eine lange Tradition. Diesmal konnte zwei bedürftigen Familien aus der Pfarre Mariahilf geholfen werden.

In Anpruggen tut sich was

Innsbrucks historisch einmaliger Stadtteil nördlich des Inns blüht auf. Und ist seit kurzem um ein Tiroler Aushängeschild reicher: Jetzt gibt es den Bäcker Ruetz nämlich auch in Innsbrucks Künstlerviertel! Die neue Frühstückslocation und Nummer Eins-Adresse für Kenner und Liebhaber echter, heimischer Brotkultur findet man genau gegenüber der Mariahilfkirche, direkt am Inn-Radweg – der Einkehrschwung auf dem Weg zur Uni, eine Erfrischung „to go“ für die Arbeitskollegen oder ein köstliches Frühstück vor der Shoppingtour liegen hier nahe. Aber nicht nur Erwachsene kehren hier gern ein, wird doch der tolle Kinderspielplatz in Kürze dafür sorgen, dass keine Langeweile aufkommt.

„Kunst trifft Brot“ bei der Eröffnung

An den Eröffnungstagen konnte das Ruetz-Team viele Kunden und Brotliebhaber in den neuen Räumlichkeiten in Mariahilf begrüßen. Rund um Filialleiterin Heidi Heel, die seit über 20 Jahren ein Teil der Ruetz-Familie ist, sorgten viele fleißige Hände für ein buntes Programm mit Sektfrühstück, Brotverkostung und dem Ruetz-Glücksrad. Für schöngeistigen Flair sorgte Künstlerin Dagmar Prantl vom gegenüberliegenden Handwerkskunstladen DAiMA, die ihre Kunstwerke zum Thema Brot präsentierte. In ihren Werken portraitiert sie die ursprünglichen Brotzutaten in kraftvollen Bildkompositionen als Widerspiegelung der Energie, die Brot liefert. Wie bei jeder Neueröffnung eines Ruetz Bäckerei-Cafés standen auch die Festlichkeiten in Mariahilf unter einem guten Stern: Pfarrer Hermann Röck segnete das neue Geschäft, und die Brotbruderschaft, der schon seit jeher der Erlös jeder Ruetz-Neueröffnung zugeführt wird, konnte ein weiteres Mal zwei bedürftige ortsansässige Familien mit einem namhaften Spendenbetrag finanziell unterstützen.

Jeden Tag geöffnet!

Mit seinen kundenorientierten Öffnungszeiten führt das neue Bäckerei-Café in Mariahilf die geschätzte Servicequalität des Bäcker Ruetz fort: Auch dieser Standort ist täglich geöffnet! Und das bedeutet, dass Sie nicht nur von Montag bis Samstag von 06.30 – 18.30 Uhr, sondern auch an Sonn- und Feiertagen von 07.00 – 18.00 Uhr nach Herzenslust beim Bäcker Ruetz gustieren können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.