20.05.2016, 11:59 Uhr

Familienspiel zu gewinnen: Flotter "Wiener Walzer" auf dem Spielbrett

2
"Wiener Walzer" von Piatnik: Eine strategisches Legespiel, liebevoll illustriert.

Spieletest: Piatnik und der Starautor Reiner Knizia haben ein echt "wienerisches" und unterhaltsames Spiel auf den Markt gebracht. Die bz verlost drei Exemplare an ihre Leser.

WIEN. Manolo Mucha Gracia, Ivana Drinkanova und Claude Désespéré. Die Wiener Gesellschaft lädt zum Ball – und allerlei internationale Gäste sind gekommen. Ab nun geht es eigentlich nur noch um eines: Wem gelingt es, sich mit den schillerndsten Gästen zu umgeben und die einflussreichsten Persönlichkeiten zum Tanz zu bitten?

Piatnik ist es mit seinem neuen Brettspiel "Wiener Walzer" gelungen, die Realität auf dem Wiener Parkett treffend und mit Augenzwinkern aufs Korn zu nehmen. Star-Spieleautor Reiner Knizia ("Wer war’s?" und "Taj Mahal") hat ein flottes Legespiel entworfen, in dem vor allem eines zählt: logisches Denken. Wie platziere ich meine Ballgäs-te so, damit sie von möglichst punktestarken Tänzern erwählt werden? Und wie schnappe ich meinem Gegenüber die besten Partner weg?

Gut auch für zwei Spieler

Viel Liebe hat der Verlag ins Design gesteckt. Die Spielmaterialien sind hochwertig verarbeitet, die Illustrationen liebevoll, die Namen der Ballgäste witzig. Das Spiel ist dann auch für ungeübte Spieler leicht zu verstehen und im besten Sinne kurzweilig und unterhaltsam. Ereigniskarten (vom "Ausfallschritt" bis zur "Anstandsdame") erhöhen die Spannung. Wer Spiele wie "Kingdom Builder" kennt und mag, wird jedenfalls seine Freude daran haben.

Eine Partie dauert für bis zu fünf Spieler 30 bis 45 Minuten. Auch Kinder (ab acht Jahren) werden ihre Freude haben. Mehrere Partien an einem Abend sind kein Problem. Ein großer Pluspunkt: Auch bei zwei Spielern macht das Spiel Spaß und kommt ohne mühsame Sonderregeln aus.

Echte Spieleprofis freilich haben den Dreh (zu?) rasch raus. Ihnen bleibt, durch gefinkelte Züge ihre Mitspieler so richtig zu ärgern. (Wieder wie im echten Leben.) Apropos echtes Leben: Zusatzpunkte erhalten Spieler am Ende für die Fressalien – pardon: Genüsse –, die sie während des Spiels gesammelt haben. Sachertorte gibt es ebenso wie Kaviar und Käsehappen. Das Champagnerglas ist der Joker. Nur schöntrinken kann man sich den Tanzpartner nicht …

Hintergrund:

"Wiener Walzer" von Piatnik ist ein strategisches Legespiel für zwei bis fünf Spieler ab 8 Jahren. Erhältlich um 25 Euro (unverbindliche Preisempfehlung).

Die Aktion ist bereits beendet!

10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentarausblenden
23.664
Renate Blatterer aus Favoriten | 28.05.2016 | 20:07   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.